RWE Volleys besiegen die KMTV Eagles Kiel

Robert Böttcher (Mitte) kann den Angriff von Kiels Nummer zehn abblocken.
  • Robert Böttcher (Mitte) kann den Angriff von Kiels Nummer zehn abblocken.
  • Foto: Tom Schulte
  • hochgeladen von Nina Heithausen

Fast schon leicht und locker sind die RWE Volleys zum vierten Saisonsieg in Folge geeilt. Nach dem deutlichen Dreisatzsieg über die Eagles aus Kiel behalten die Bottroper weiterhin ihre weiße Weste und führen die Tabelle der zweiten Bundesliga Nord an.

Bereits nach wenigen Spielminuten war klar, dass für die Gäste aus dem hohen Norden in der Dieter-Renz-Halle nichts zu holen sein wird. Zu überlegen und souverän agierte die Sechs von Trainer Goran Aleksov, die im ersten Satz zur zweiten technischen Auszeit bereits mit 16:10 in Front lag. Der stark aufspielende US-Amerikaner Joe Deimeke und Mittelblocker Marcel Keller Gil verwerteten im Anschluss die präzisen Zuspiele von Kapitän Jozef Janosik. Somit ging der erste Satz mit 25:12 nach Bottrop.

"Kiel hat es uns sehr leicht gemacht. Wir haben alle einen guten Job gemacht. Wichtig, war dass auch die Ergänzungsspieler viel Einsatzzeit bekommen haben", resümierte Coach Goran Aleksov, der bereits Mitte des zweiten Durchgangs für die Routiniers Moritz Müller und David Kampa die beiden Youngster Christian Gosmann und Lennart Bevers sowie später auch Felix Ahr aufs Feld schickte. Und ebenso wie zuvor hatten die RWE Volleys auch hier leichtes Spiel - 25:19 und 2:0-Satzführung.

Matthias Nötzel ersetzt Zuspieler Jozef Janosik in Satz drei

Im dritten Durchgang erhielt schließlich Zuspieler Jozef Janosik seine Auszeit. Für ihn kam Matthias Nötzel ins Team, der bereits in der Anfangsphase seine Qualitäten im Blockspiel bewies und maßgeblich an dem frühen 5:1-Vorsprung beteiligt war. "Wir haben zu keiner Zeit richtig ins Spiel gefunden", erklärte Kiels Trainer Thomas Kröger, "deshalb haben wir deutlich verloren." Zwar kam seine Mannschaft gegen Ende des Satzes noch einmal heran (18:15), doch Robert Böttcher, Christian Gosmann und Miroslav Jakubov sorgten schließlich für die entscheidenden Punkte zum 25:16.

Nun steht für die RWE Volleys am kommenden Samstag, 27. Oktober, um 18 Uhr das Gipfeltreffen bei den TSG Solingen Volleys an. Der Tabellenzweite, für den auch Beachvolleyball-Olympiasieger Julius Brink aufschlägt, siegte zuletzt bei der DJK Delbrück mit 3:0. "Das Spiel in Solingen ist für uns genauso wichtig wie jede andere Partie. Wir werden wieder hart arbeiten und dann hoffentlich dort einen Sieg einfahren."

Es spielten: Jozef Janosik (MatthiasNötzel), Marcel Keller Gil, Moritz Müller (Christian Gosmann), Joe Deimeke, Miroslav Jakubov, Robert Böttcher, (Felix Ahr), David Kampa (Lennart Bevers)

Fanfahrt nach Solingen
Für die Auswärtspartie in Solingen stellen die RWE Volleys einen Fanbus zur Verfügung. Um 16 Uhr ist Abfahrt an der Dieter-Renz Halle ab. Für Jugendliche kostet die Fahrt, inklusive Eintritt, 10 Euro, Erwachsene zahlen 15 Euro. Anmeldungen können an gesundheitssport@vcbottrop90.de gesendet werden.

Autor:

Nina Heithausen aus Bottrop

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.