Einrichtung feiert fünften Geburtstag - Förderverein wurde gegründet - Henning Wehland sang
Gala für den Wünschewagen

Henning Wehland und Jan Löchel unterhielten das Publikum musikalisch. Auch die beiden Musiker waren an diesem Abend ehrenamtlich auf der Bühne... Foto: -lut
3Bilder
  • Henning Wehland und Jan Löchel unterhielten das Publikum musikalisch. Auch die beiden Musiker waren an diesem Abend ehrenamtlich auf der Bühne... Foto: -lut
  • hochgeladen von Silke Heidenblut

Seit fünf Jahren gibt es ihn: Der Wünschewagen erfüllt letzte Wünsche von Todkranken. Er ist eine Einrichtung des Arbeiter-Samariter-Bundes Ruhr, für den fünf Jahre Grund genug für eine Jubiläumsgala in der Bottroper Kulturkirche Heilig Kreuz waren.

WDR2-Moderatorin Sabine Heinrich führte mit viel Empathie durch einen unterhaltsamen Abend, bei dem das eine oder andere Tränchen floss, aber auch viel gelacht werden durfte.
So sprach sie genauso mit Menschen, für deren todkranke Freunde oder Verwandte das Wünschewagen-Team einen Wunsch erfüllen konnte, wie mit den Ehrenamtlichen, die diese Wunscherfüllungen erst möglich machen.
Da war die Rede von einem Mann mit Hirntumor, der noch einmal zur "boot" nach Düsseldorf wollte oder der jungen Frau, die ein Mark Foster-Konzert live erlebte. "Dass es den Wünschewagen gibt, hat uns so sehr geholfen", erzählt eine junge Witwe. "Ich habe alle meine Freunde und Verwandten motiviert, für diese wunderbare Einrichtung zu spenden", eine andere Betroffene.
Allein Ehrenamtliche machen den Betrieb der Wünschewagen möglich, der sich nur aus Spenden finanziert. Weil die finanzielle Unterstützung so wichtig ist, wurde pünktlich zum Geburtstag ein Wünschewagen-Förderverein gegründet, bei dem man sich an diesem Abend anmelden konnte. Und nach der charmanten Werbung für den Vereinseintritt von Sabine Heinrich ("wir verlosen unter allen neuen Mitgliedern einen Grill"), die das Eintrittsformular gleich selbst ausfüllte, ging fast niemand als Nicht-Mitglied nach Hause.

Preis für Mannheimer und Ralph Steiner

Preise wurden auch verliehen: Für das Wünschewagen-Team aus Mannheim gab es eine Auszeichnung, weil sie einem liegen gebliebenen Wünschewagen aus Holland zur Hilfe eilten, indem sie schlicht ihren eigenen zur Verfügung stellten. "Diese Autos sind 150.000 Euro wert, das zeugt schon von Vertrauen für die Kollegen", sagt Ralph Steiner, der Initiator der Wünschewagen des ASB Ruhr. Der Mannheimer Kollege nimmt überrascht den Preis entgegen. "Für uns war das ganz selbstverständlich." Und am Ende erhält auch Ralph Steiner eine Wünschewagen-Auszeichnung, brachte er doch das Projekt vor fünf Jahren von Essen aus ins Rollen, nachdem er einen Wagen in Israel sah und die "Erfinder" aus Holland kennengelernt hatte.
Eine Gala wäre keine Gala ohne Musik: Für den guten Zweck reiste Henning Wehland zusammen mit Jan Löchel an und unterhielt das Publikum nicht nur mit richtig guten Songs, sondern hatte diese sogar passend zum Anlass ausgesucht. Auch Jan Löchel zeigte das richtige Händchen bei der Auswahl seiner Lieder - und freute sich über die tolle Akustik in der Kulturkirche. Die Wünschewagen-Idee kam auch bei den beiden gut an. "Es geht doch dabei darum, das Leben und den Moment zu feiern. Das finde ich richtig gut", erklärte Henning Wehland.

Wehland: "Den Moment feiern"

Den gelungenen Schlusspunkt für den warmherzigen, schönen Abend setzte der Chor "Singing Sound" aus Bochum, der schon zuvor mit tollem mehrstimmigen Gesang überzeugte, mit seiner Art, das Steigerlied zu singen. Gänsehaut pur - nicht das erste, aber das letzte Mal an diesem Abend. Sänger Henning Wehland, bekannt durch H-Blockx und die Söhne Mannheims, sorgte zusammen mit seinem Freund und Kollegen JanLöchel für beste musikalische Unterhaltung. Die beiden Künstler mussten nicht zweimal gefragt werden, für diesen guten Zweck ohne Gage aufzutreten. Fotos: -lut Moderatorin Sabine Heinrich, Dirk Heidenblut vom ASB Ruhr, Grill-Gewinner Kevin Rogowski, Wünschewagen-Initiator Ralph Steiner und Annika Schulze-Aquack vom ASB Ruhr (v.l.) auf der Bühne der Jubiläumsgala in der Kulturkirche Heilig-Kreuz.

Autor:

Silke Heidenblut aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.