Dance City Show 2017

Sicherheitshinweise
20Bilder



Ein Reisebericht

Das Dance City Castrop-Rauxel hat am vergangenen Samstag in einem abendfüllenden Programm alle Kurse und seine verschiedenen Tanzstile präsentiert.
In der zweieinhalbstündigen Show - Ein Flug nach New York - wurde das Publikum zu Hause abgeholt.

Auf der Bühne in der Stadthalle in Oer-Erkenschwick eine Kleinkindergruppe; Koffer packend und voller Erwartungen an den bevorstehenden Urlaub.
Die vertanzten Sicherheitshinweise für Flugzeugpassagiere zeigte eine gelungene Verknüpfung von Jazz und Modern Dance, Hip-Hop und Show. Nicht nur die Choreografie und die vielen Tänzerinnen und Tänzer auf der Bühne überzeugten schon hier. Technik und Licht-Design rundeten den Gesamteindruck ab: Diese Reise wird noch lange in Erinnerung bleiben.
Verschiedene Unterrichtsangebote und Lernerfolge zu präsentieren ist den Verantwortlichen gelungen. Das Ganze wurde als Bordprogramm für die lange Flugstrecke von Oer-Erkenschwick bis nach New York dargeboten.

Bordprogramm mit ersten Gästen

Mehrere Duos im Jazz und Modern Dance, Hip Hop, aber auch Ballett-Stücke in verschiedenen Altersgruppen

. Diverse Showeinlagen sorgten oftmals für große Augen und Bewunderung im Publikum. Unterstützung erhielt das Dance City Studio unter anderem von den Crazy Lady Boys, die mit ihrem Repertoire und ihren Kostümen großartige Arbeit geleistet haben. Zu Beginn des zweiten Akts bot das Bordprogramm einen Auszug aus der bekannten Disney Geschichte "Die Schöne und das Biest". Die Belle-Tänzerin schwebte im pompösen Ballkleid über die Bühne und das Biest, mit perfekter Maske, konnte mit Live-Gesang nicht nur das Herz von Belle gewinnen.

Gänsehautmomente

Besonders stolz ist man im Dance City Studio auch auf die langjährig bestehende gute Zusammenarbeit mit Jorge Vazquez. Selbst in New York an der Alvin Ailey Schule zum Tänzer ausgebildet, gibt der gebürtige Puertoricaner seit mehreren Jahren regelmäßig Workshops im Dance City Castrop-Rauxel. Für die Show reiste er gern an und überzeugte mit einem Solo und der Choreografie zu "It's all coming back" von Celine Dion bei dem Publikum für Gänsehaut.
Die Zeit verging sprichwörtlich wie im Flug. Nach dem finalen Song "New York New York" hielt es niemanden mehr auf seinem Platz und der Saal, gefüllt mit 600 Fluggästen, dankte allen Darstellern mit standing ovation.
Die nächste große Reise ist ins Auge gefasst. Zuvor wird es im Januar 2018 einen Tag der offenen Tür im Dance City Studio geben.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen