Aus zwei Zelten wird ein Zelt
Weihnachtsmarkt präsentiert sich mit neuem Konzept

Vertreter der Gastronomen, von Stadtverwaltung, EUV, Casconcept und Lions-Club Philipp von Viermundt stellten das Konzept des diesjährigen Weihnachtsmarktes vor.
  • Vertreter der Gastronomen, von Stadtverwaltung, EUV, Casconcept und Lions-Club Philipp von Viermundt stellten das Konzept des diesjährigen Weihnachtsmarktes vor.
  • Foto: Demuth
  • hochgeladen von Vera Demuth

Mit neuem Konzept startet der Weihnachtsmarkt in der Altstadt am Freitag (15. November) um 17 Uhr. Das Zelt mit der Schlittschuhbahn wird an das Adventszelt angedockt, und beide Zelte bilden eine Einheit. Außerdem ist, weil in den Vorjahren die Nachfrage zu gering war, kein Schlittschuhfahren mehr möglich. Die verkleinerte Bahn ist nur fürs Eisstockschießen bestimmt.

Zum Auftakt am ersten Tag treten die beiden Castrop-Rauxeler Bands Eskimo Callboy und Seven Cent im Eisstockschießen gegeneinander an. Der Eisstockschießwettbewerb, an dem diesmal 64 Mannschaften teilnehmen können, beginnt am 16. November. Fünf Plätze sind noch frei. Anmeldungen nimmt der EUV per E-Mail an eisstockschiessen@euv-stadtbetrieb.de entgegen. Tagsüber können Schulen und Firmen sich in dem Sport ausprobieren.
Betrieben wir die Schlittschuhbahn nicht mehr extern, sondern von den Organisatoren des Adventszelts, so dass die dortige Gastronomie zur Verfügung steht. Wie in den beiden Vorjahren wird die Bahn über Sponsoring finanziert.
Im Adventszelt erwarten die Besucher beim "Satirischen Adventskalender" vom 1. bis 23. Dezember wieder 23 Überraschungskünstler, darunter Bademeister Schaluppke, Rene Steinberg, Esther Münch, Roberto Capitoni und Tres Tosteron. An den Tagen zuvor treten unter anderem Lioba Albus (19. November) und Micky Beisenherz (25. November) auf. Zudem veranstaltet der Lions-Club Philipp von Viermundt am 26. November einen Charity-Abend mit Fritz Eckenga. Karten gibt es online unter www.ab-ins-zelt.de sowie im "1910" am Altstadtmarkt.

Weihnachtsdorf am Reiterbrunnen

Die beiden Zelte werden diesmal quer auf dem Marktplatz – südlich des Reiterbrunnens – aufgebaut, so dass 60 statt 51 Parkplätze frei bleiben werden. Um den Brunnen herum wird das Weihnachtsdorf mit etwa zehn Ständen gruppiert. Neu dabei sind ein Stand mit Likör, ein zusätzlicher mit Kunsthandwerk sowie einer mit Glühwein.
Neben der Weihnachtsscheune, die wie üblich am Lambertusplatz stehen wird, beteiligt sich Casconcept erneut am Weihnachtsmarkt. Beim Nightshopping am 29. November sind die Geschäfte in der Altstadt bis 23 Uhr geöffnet, und am 7. und 8. Dezember findet der "Himmlische Advent" statt. An rund 20 Ständen werden sich dann unter anderem Kunsthandwerk und Kleingärtner präsentieren. Zudem ist ein Rahmenprogramm, zum Beispiel mit dem Shanty-Chor, geplant.

Autor:

Vera Demuth aus Stadtspiegel Bochum / Wattenscheid

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.