Hamburger Architektur-Ansichten

Anzeige
Die Alsterarkaden zwischen Jungfernstieg und Rathausmarkt
 
Das Rathaus und der davor liegende Rathausmarkt
Hamburg: HafenCity | Bei unserem Besuch in Hamburg haben wir nicht nur den Hafen besucht, sondern auch verschiedene Streifzüge durch einige Teile der Hansestadt unternommen. Typische touristische Highlights sind dabei:
- Speicherstadt
- HafenCity
- Innenstadt mit Rathaus
- Kontorhausviertel
- Deichstraße und Nikolaifleet
Diese Gebiete haben alle ihre eigenen architektonischen Besonderheiten, sind aber auch jede für sich sehenswert und natürlich auch fotografisch interessant. Leider sind durch den großen Brand von 1842 und den 2. Weltkrieg viele alte Gebäude zerstört, so dass im Stadtbild, abgesehen von der Speicherstadt, Gebäude aus früheren Jahrhunderten eher rar sind.

Vor der Bilderserie hier zu den einzelnen Stadtteilen noch ein paar Erläuterungen.

Speicherstadt:
Die Speicherstadt ist der weltgrößte historische Lagerhauskomplex. Zusammen mit dem benachbarten Kontorhausviertel gehört sie seit 2015 zum UNESCO Weltkulturerbe. Die Gebäude der Speicherstadt wurden Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts gebaut. Bis in unser aktuelles Jahrhundert hinein wurde in den Gebäuden Stückgut, aber auch Kaffee, Tee und Gewürze auf bis zu 5 Ebenen gelagert, umgeschlagen und teilweise auch verarbeitet. Durch die Lage und Anordnung der Gebäude konnten dabei die Transportwege Wasser, Schiene und Straße miteinander verbunden werden. Durch zunehmenden Container-Transport und optimierter Transport-Logistik hat die Speicherstadt heute ihre ursprüngliche Bedeutung weitestgehend verloren. Neben einigen verbliebenden Lagern finden sich heute in der Speicherstadt Dinge wie Museen, Veranstaltungsräume, Cafes, Restaurants und natürlich das Miniaturwunderland, die größte Modelleisenbahn der Welt. Auch die Elbphilharmonie wurde auf einem alten Speichergebäude errichtet.

HafenCity:
Das Gelände der HafenCity ist ein ehemaliges Hafengelände neben der Speicherstadt, dass insbesondere durch den Container-Transport nicht mehr verwendet werden konnte. Ende des letzten Jahrtausends begannen die Planung zur neuen Nutzung des Areals. Heute befinden sich in der HafenCity moderne Büro- und Wohngebäude. Der Abschluss aller Umbauarbeiten wird erst in einigen Jahren erfolgen, dann soll es hier bis zu 45.000 Arbeitsplätze im Büro- und Dienstleistungssektor geben.

Kontorhausviertel:
Dieses Viertel, überwiegend in Backsteinarchitektur erstellt, entstand zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Angrenzend an den Hafen und die Speicherstadt waren diese Gebäude der Sitz vieler Handelsunternehmen mit einer entsprechend großen Anzahl von Büroarbeitsplätzen.

Innenstadt und Rathaus:
Rund um die Binnenalster ist die Hamburger Innenstadt mit vielen Einkaufsstraßen angeordnet. Durch Brand und Weltkrieg stammen die Gebäude aus unterschiedlichen Epochen. Architektonische Highlights sind das Rathaus mit dem charakteristischen 112 Meter hohen Turm und die Alster-Arkaden.

Deichstraße und Nikolaifleet:
Die Häuser zwischen Deichstraße und Nikolaifleet sind die ältesten noch vorhandenen Bürgerhäuser in Hamburg. Sie stammen aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Paradoxerweise brach in einem der Häuser an der Deichstraße der große Brand von 1842 aus, dieser hat aber gerade dort einige Häuser verschont. Das Nikolaifleet an der Rückseite der Häuser ist die ehemalige Mündung der Alster in die Elbe und bereits seit dem 12. Jahrhundert der Ursprung des Hamburger Hafens.

Nun aber viel Spaß mit der Fotostrecke. Dort befinden sich noch einige weitere Erläuterungen in den Bildunterschriften.
1 6
1 6
9 7
2 5
4
5
2 5
3 8
1
6 8
6
1 4
2 6
1 6
2 7
4
4
5 5
2
4 4
2 5
2 5
2
4
3 2
3 1
1
5
24
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
37 Kommentare
13.375
Margot Klütsch aus Düsseldorf | 17.11.2017 | 20:42  
34.666
Jürgen Daum aus Duisburg | 17.11.2017 | 20:52  
16.004
Christoph Niersmann aus Hilden | 17.11.2017 | 21:04  
16.004
Christoph Niersmann aus Hilden | 17.11.2017 | 21:04  
49.330
Günther Gramer aus Duisburg | 17.11.2017 | 21:10  
40.329
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 17.11.2017 | 21:31  
54.645
Renate Schuparra aus Duisburg | 17.11.2017 | 21:48  
13.266
Herbert Lödorf aus Gelsenkirchen | 17.11.2017 | 21:53  
12.479
Marlies Bluhm aus Düsseldorf | 17.11.2017 | 22:21  
2.332
Ute Ortmann aus Castrop-Rauxel | 17.11.2017 | 22:38  
13.375
Margot Klütsch aus Düsseldorf | 17.11.2017 | 23:00  
33.942
Henry Sten aus Emmerich am Rhein | 18.11.2017 | 00:34  
18.753
Dagmar Drexler aus Wesel | 18.11.2017 | 07:40  
6.665
Sarina Haarmeyer aus Dortmund-Süd | 18.11.2017 | 09:38  
8.628
Horst Schwarz aus Castrop-Rauxel | 18.11.2017 | 09:57  
8.628
Horst Schwarz aus Castrop-Rauxel | 18.11.2017 | 09:57  
31.258
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 18.11.2017 | 10:44  
7.874
Norbert Lange aus Lünen | 18.11.2017 | 13:05  
12.243
Rainer Bresslein aus Wattenscheid | 18.11.2017 | 13:42  
60.456
Hanni Borzel aus Arnsberg | 18.11.2017 | 13:46  
31.258
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 18.11.2017 | 14:01  
60.456
Hanni Borzel aus Arnsberg | 18.11.2017 | 14:26  
59.666
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 18.11.2017 | 17:11  
31.258
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 18.11.2017 | 17:34  
59.666
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 18.11.2017 | 17:45  
59.666
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 18.11.2017 | 17:50  
31.258
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 18.11.2017 | 18:09  
59.666
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 18.11.2017 | 18:32  
28.942
Peter Eisold aus Lünen | 18.11.2017 | 20:11  
5.931
Andrea Gruß-Wolters aus Duisburg | 18.11.2017 | 22:01  
31.258
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 18.11.2017 | 22:19  
5.931
Andrea Gruß-Wolters aus Duisburg | 18.11.2017 | 22:50  
59.666
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 18.11.2017 | 22:51  
5.931
Andrea Gruß-Wolters aus Duisburg | 18.11.2017 | 23:02  
59.666
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 18.11.2017 | 23:11  
15.153
Melanie Busche aus Menden (Sauerland) | 20.11.2017 | 06:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.