Inklusiv und einzigartig - Ein Schmusikal in drei Akten

Königin Brunhilde und König Wilhelm im rasanten und inklusiven Bühnenstück "Arthur und die Liebe". Foto: Kleinkunstakademie
2Bilder
  • Königin Brunhilde und König Wilhelm im rasanten und inklusiven Bühnenstück "Arthur und die Liebe". Foto: Kleinkunstakademie
  • hochgeladen von Janutschka Perdighe

Ein ganzes Jahr künstlerischer Zusammenarbeit liegt hinter der Traumwerkstatt und der Initiatorin der Halben Treppe. Sie proben mit großem Eifer, Spielfreude und ausgefallenen Ideen. Am 17. Juni präsentieren sie ihr erstes großes Programm auf der Bühne es OHG.
Im Ensemble spielen sieben Beschäftigte der ASE und vier Ehrenamtliche der Kleinkunstakademie. Das reine Laienensemble wird von Kordula Völker als Theaterpädagogin und Regisseurin geleitet.

Kaufrausch, Kartenspiel und Eigenarten

„Arthur und die Liebe“ ist ein selbsterdachtes Schmusikal und spielt auf einer schönen Burg am Niederrhein. Königin Brunhilde frönt dem Kaufrausch, König Wilhelm gönnt sich ein Würfelspielchen nach dem anderen und auch Prinz Arthur hat so seine Eigenarten. In drei Akten wird gespielt, getanzt, verkauft, geküsst und natürlich gefeiert. Ob Arthur am Ende auf den Thron darf und die Kaufmannstochter Sophie heiratet, und Michel, der Büttel von Laken mit dem Schwebsatz B es schafft, die arme Stadt zu retten, sei noch nicht verraten. Verraten wird aber, dass das Stück am 17. Juni um 15 Uhr im Otto-Hahn-Gymnasium beginnt und alle, die es möchten, pünktlich zum WM-Deutschlandspiel wieder zu Hause sein werden.

Eine große Produktion

Die Traumwerkstatt ist eine Kooperation der Albert-Schweitzer-Einrichtungen Dinslaken mit der Kleinkunstakademie. Was als Werkstattkurs im September 2016 begann, mündete im Juni 2017 in einer kleinen Aufführung der „Bremer Stadtmusikanten“ im Theater Halbe Treppe. Ein Jahr später nun mit „Arthur und die Liebe“ die erste große Produktion von 2 x 45 Minuten. Die einzelnen Spielszenen entstanden durch Improvisationen in den Proben und wurden von Kordula Völker als Stück zusammengefasst und geschrieben.

Karten für das Schmusikal gibt es für 5 € in der Stadtinformation am Rittertor in Dinslaken und über das Theater Halbe Treppe.

Königin Brunhilde und König Wilhelm im rasanten und inklusiven Bühnenstück "Arthur und die Liebe". Foto: Kleinkunstakademie
Das Plakat zur Vorstellung am 17. Juni im Otto-Hahn-Gymnasium: "Arthur und die Liebe" - Ein Schmusikal in drei Akten. Grafik: Kleinkunstakademie
Autor:

Janutschka Perdighe aus Dinslaken

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen