Vom Abfall, zum Werkstoff, zur Kunst

Elia-André, Annika, Melina und Abdulgani waren Teilnehmer der Kreativtage an der EBGS und haben wie wissenswertes über Abfall gelernt. Außerdem haben sie und die anderen Schüler kreative und zum Nachdenken anregende Kreaturen geschaffen. Foto: jape
2Bilder
  • Elia-André, Annika, Melina und Abdulgani waren Teilnehmer der Kreativtage an der EBGS und haben wie wissenswertes über Abfall gelernt. Außerdem haben sie und die anderen Schüler kreative und zum Nachdenken anregende Kreaturen geschaffen. Foto: jape
  • hochgeladen von Janutschka Perdighe

Seit 20 Jahren gibt es die Kreativ-Tage an der Erst-Ballach-Gesamtschule (EBGS). In diesem Jahr haben sich die Kolleginnen Renate Quecke, Irina Leuthe, Marisa Masseling und Jutta Wittchen mit ihren Schülerinnen und Schülern dem Thema Umwelt- und Klimaschutz und Müllreduzierung gewidmet.

Kreative „Trennsetter“ an der EBGS 

In drei Tagen haben die 50 teilnehmenden Schüler in kleinen Teams wundersame, zum Nachdenken anregende und phantasievolle Kreaturen geschaffen, die nun im Eingangsbereich der Gesamtschule zu sehen sind. „Jeder Schüler brachte einen Beutel gesammelten Plastikabfall zu Beginn des Projekts mit. Am Ende sind drei Beutel übrig geblieben“; berichtet die Kunstlehrerin Jutta Wittchen. Entstanden ist z.B. eine Uhr aus einer nicht mehr gebrauchten Fahrradfelge - „5 vor 12 - Anfang vom Ende“ steht geschrieben und Abdulgani erklärt die Bedeutung: „Wir sollten besser darauf achten, was wir wie wegschmeißen und welche Materialien vielleicht sogar wiederverwerten können.“

Der große Wal aus Plastik-Verpackungen und die aus Draht geformte Robbe mit Plastikflaschen gefüllt als Zeichen für die Verschmutzung der Meere. Monster, Kreaturen und Flaschenmännchen - die Schülerinnen und Schüler haben die Aufgabe sehr gut umgesetzt, dass findet auch Rüdiger Wesseling, Klima-Experte der Stadt Dinslaken. Gemeinsam mit der Schule verfolgen Sie ein Ziel: Die Einsparung von Müll! In allen Klassen wurden neue Abfallbehälter aufgestellt. Hier waren natürlich alle Lehrkräfte angehalten, als positives Beispiel voran zu gehen und den Schülern, möglichst ohne erhobenen Zeigefinger, die richtige Nutzung der Tonnen zu vermitteln.

Vor allem das richtige Trennen von Papier, Plastik und Restmüll kann viel Geld sparen. „Seit November haben wir das neue Müllsystem in der ganzen Schule. Schon jetzt wird eine Restmülltonne eingespart“, berichtet die stellvertretende Schulleiterin Elke Vella. 50 % der Ersparnis gehen in Euro zurück an die Schule. „Das gesparte Geld soll in die Klassen zurückfließen“, sind sich die Lehrkräfte einig.

Bildungsprojekt an Schulen
"In Dinslaken sind es 4 Modellschulen", erklärt Wesseling, „die an dem Bildungsprojekt, CO2 einzusparen, teilnehmen. Neben der EBGS sind es 3 Grundschulen die sich mit den Themen Ernährung, Abfallreduzierung und Mobilität intensiv widmen. „Ich bin positiv Überrascht, mit wie viel Professionalität und Engagement die Schüler und Lehrer in das Projekt gestartet sind.“

Elia-André, Annika, Melina und Abdulgani waren Teilnehmer der Kreativtage an der EBGS und haben wie wissenswertes über Abfall gelernt. Außerdem haben sie und die anderen Schüler kreative und zum Nachdenken anregende Kreaturen geschaffen. Foto: jape
Eine Robbe aus Draht geformt und mit Plastikmüll gefüllt. Ein vielsagendes Werk: Wir sollten besser auf unsere Umwelt achten! Foto: jape
Autor:

Janutschka Perdighe aus Dinslaken

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen