YouTube Video sorgte für Aufsehen
Wulferados Trotz Corona-Auflagen musikalisch aktiv

Hintere Reihe von links nach rechts: Jürgen Lehmacher, Gerd Wüst, Alfred Wüst, Werner Fellner, Georg Hachmann, Vorne: Norbert Wilkin.
  • Hintere Reihe von links nach rechts: Jürgen Lehmacher, Gerd Wüst, Alfred Wüst, Werner Fellner, Georg Hachmann, Vorne: Norbert Wilkin.
  • Foto: Bludau
  • hochgeladen von Olaf Hellenkamp

Vier Wulfener haben sich im Jahr 2018 zusammengeschlossen und eine Band gegründet. Stolz auf ihren Wohnort nennen sie sich seitdem selbstbewusst Wulferados. Zwei weitere Band-Mitglieder folgten und so sind sie mittlerweile zu sechst.

Ihren ersten gemeinsamen und umjubelten Auftritt mit den Wulferados gab es beim Nachbarschafts-Karneval 2019 im Wulfener Hotel Humbert. Anschließend folgten weitere kleine Auftritte, die den Jungs aus Wulfen und Barkenberg so viel Spaß gemacht haben, dass sie sich stets weiterentwickelt haben.

Während der Maifeier unterm Wulfener Wappenbaum wurde das selbstgeschriebene Stück „Dat Wulfenlied“ präsentiert. Weitere Auftritte sollten in diesem Jahr beim Maifest am Wappenbaum und beim Flachsmarkt des hiesigen Heimatvereins folgen. Doch dann kam Corona mit all ihren Auflagen und den abgesagten Veranstaltungen. Die Wulferados konnten seit dem diesjährigen Karnevalsauftritt der Dorfnachbarschaft Wulfen nicht mehr proben. Alfred Wüst, eines der Gründungsmitglieder, komponierte daraufhin einen Song über ihre Heimat. „Wir waren trotz der ganzen Einschränkungen nicht untätig gewesen und haben zwischenzeitlich ein Video mit dem Titel „Unsere Heimat“ produziert. Dazu haben wir einige bekannte Lieder umgemodelt und mit eigenen Texten versehen“, berichtet Alfred Wüst.

Die Aufnahmen liefen völlig getrennt voneinander und jeder spielte bei sich zuhause seinen Part ein. Es gab so eine Art Videokonferenz. Anschließend wurde es dann bei YouTube unter Wulferados eingestellt. Dieses YouTube Video kam im Ort sehr gut an und sorgt seitdem für Aufsehen bei Nachbarn, Freunden und Bekannten. An diesem Wochenende, nach Wochen ohne gemeinsames Musizieren, kamen sie endlich mal wieder auch persönlich zusammen. „Da wir uns schon lange nicht mehr musikalisch gegenübersaßen, freuten wir uns riesig auf unsere erste gemeinsame Probe seit Wochen.“, berichtet Bruder Gerd Wüst. Dafür wurde sich extra in einem großen Garten mit viel Platz getroffen und ausgiebig geübt. Die Probe haben wir mit einem Grillnachmittag versehen und dazu auch noch unsere Mädels eingeladen.“ Es wurde ein toller Nachmittag mit viel Musik und tollen Ideen und gemeinsame Zukunftspläne.
Weitere Songs für Wulfen, sowie Auftritte in ihrer Heimat sind für die Zeit nach Corona oder bei entsprechenden Lockerungen geplant.

Die Wulferados:

  • Gitarre/Gesang - Alfred Wüst
  • Bass/Gesang - Gerd Wüst
  • Gitarre - Norbert Wilkin
  • Gitarre - Jürgen Lehmacher
  • Akkordeon - Werner Fellner
  • Schlagzeug - Georg Hachmann

Quelle und Bilder: Bludau

Autor:

Olaf Hellenkamp aus Dorsten

Webseite von Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp auf Facebook
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen