Sauerstoffmangel im Mühlenteich Gahlen
Feuerwehr rettet Fische vor dem Erstickungstod

Die Feuerwehr Schermbeck Gahlen hat am Sonntag vermutlich Fische vor dem Erstickungstod gerettet. Einige von den Wasserbewohnern trieben bereits an der Wasseroberfläche und schnappten nach Luft.
8Bilder
  • Die Feuerwehr Schermbeck Gahlen hat am Sonntag vermutlich Fische vor dem Erstickungstod gerettet. Einige von den Wasserbewohnern trieben bereits an der Wasseroberfläche und schnappten nach Luft.
  • hochgeladen von Olaf Hellenkamp

Die Feuerwehr hat am Sonntag Fische vor dem Erstickungstod gerettet. Einige von den Wasserbewohnern trieben bereits an der Wasseroberfläche und schnappten nach Luft. Passanten war am Sonntagnachmittag aufgefallen, dass im Gahlener Mühlenteich, in Schermbeck, viele Fische an der Wasseroberfläche trieben und nach Luft schnappten. Durch die sommerliche Hitze und die Trockenheit der letzten Tage war der Sauerstoff in dem kleinen und ziemlich aufgeheizten Gewässer knapp geworden.

Je höher die Wassertemperatur, desto weniger Sauerstoff kann im Wasser gelöst werden und steht somit den Fischen bei der Atmung nicht zur Verfügung. Fische nehmen in der Regel den Sauerstoff über ihre Kiemen auf.

Je höher also die Temperaturen steigen, desto problematischer wird Sauerstoffversorgung für die Fische. Die Fische drohen zu ersticken. Die Feuerwehr pumpte am Sonntagnachmittag zum einen Frischwasser aus einem Hydranten in den Teich, zum anderen aber auch Wasser aus dem Teich ab, um es dann über mehrere Schläuche wieder in den Teich zu bringen. Damit sollte das Gewässer umgewälzt und der Sauerstoffgehalt wieder erhöht werden. Vor Ort waren neben dem Ordnungsamt der Gemeinde auch der Löschzug Gahlen der Feuerwehr Schermbeck.

Text und Fotos: Bludau

Autor:

Olaf Hellenkamp aus Dorsten

Webseite von Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp auf Facebook
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen