Erfrischender Termin bei der Sommertour: Besuch der Stiftsquelle Dorsten

Das Betriebsgelände der "Stiftsquelle" in Dorsten
  • Das Betriebsgelände der "Stiftsquelle" in Dorsten
  • Foto: www.stiftsquelle.de
  • hochgeladen von Susann Kahl
Wo: Stiftsquelle, Johann Spielmann GmbH, Buerer Str. 368, 46282 Dorsten auf Karte anzeigen

Hervest. Im Rahmen der Sommertour 2016 hat der örtliche Bundestagsabgeordnete Sven Volmering die Stiftsquelle in Dorsten besucht.

Die Stiftsquelle, die zur Johann Spielmann GmbH gehört, zählt zu den 30 größten Mineralbrunnen Deutschlands. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 70 Mitarbeiter am Standort in Dorsten und beliefert nicht nur Lebensmitteleinzelhändler und Getränkemärkte sondern auch viele Krankenhäuser sowie Alten- und Pflegeheime im Ruhrgebiet. Die Stiftsquelle engagiert sich als „Hersteller“ eines natürlichen Produktes besonders im Bereich des Umweltschutzes.

So stellt die Stiftsquelle als erstes Unternehmen in NRW ein mit dem BIO-Zertifikat ausgezeichnetes Mineralwasser her.

Bei dem Bio Mineralwasser handelt es sich um besonders reines Mineralwasser, das sich durch die allerhöchste Wasser-Lebensmittel-Qualität auszeichnet. Darüber hinaus wird das Wasser besonders schonend und nachhaltig aus der Quelle entnommen und ein Teil des Gewinnes fließt zurück in den Umweltschutz.
Hierzu erklärt Sven Volmering:
„Bei meinem Besuch konnte ich einen umfassenden und interessanten Einblick in die Produktionsabläufe der Stiftsquelle erhalten. Ich freue mich sehr, dass sich das Unternehmen an seinem Standort hier in Dorsten so positiv entwickelt. Gerade das Bewusstsein für Natur und Nachhaltigkeit welches sich an in dem neuen Bio Mineralwasser zeigt, zeichnet das Unternehmen aus.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen