„Parcours gegen Rechts“ an Raoul-Wallenberg-Schule

Gemeinsame Aktion von Jugendamt und AWO-Bezirksjugendwerk

Am Dienstag, 24. Mai, fand auf Initiative der Jugendförderung der Stadt Dorsten ein interaktiver „Parcours gegen Rechts“ statt. Dieses Angebot wurde in Kooperation mit Mitarbeitern des Bezirksjugendwerkes der AWO Westliches Westfalen durchgeführt. Frau Waltenberg und Frau Brüggemann von der Raoul-Wallenberg-Schule freuten sich, den Parcours nach 2014 wieder an ihrer Schule anbieten zu können. Der Nationalsozialismus ist derzeit Thema im Geschichts- und Politikunterricht der Jahrgangsstufe 9. Der Parcours ist eine gute Ergänzung hierzu.

Der „interaktive Parcours gegen Rechts“ will junge Menschen für rechte Tendenzen sensibilisieren und zu einer aktiven Auseinandersetzung mit dem Thema anregen. Der Parcours besteht aus vier Stationen, an denen zu verschiedenen Schwerpunkten gearbeitet wird. So werden unter anderem die genutzten Symbole und Bekleidungsmarken der rechten Szene vorgestellt. Strategien und Argumente, die von Rechtsextremen in Sozialen Netzwerken genutzt werden, werden kritisch reflektiert.

Die Arbeitsweise des Parcours zeichnet sich dadurch aus, die Teilnehmenden aktiv mit einzubeziehen. Die Jugendlichen sollen lernen, wie man rechte Tendenzen erkennt. Die eigenen Handlungskompetenzen werden erweitert.

Das Bezirksjugendwerk der AWO Westliches Westfalen ist der eigenständige Kinder- und Jugendverband der Arbeiterwohlfahrt Westliches Westfalen e.V. und Träger der freien Jugendhilfe. Das Bezirksjugendwerk ist Kooperationspartner im Netzwerk „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage".

Schulen, die Interesse an der Durchführung des Parcours in ihrem Hause haben, melden sich bitte bei Christian Krebs, Amt für Familie und Jugend, Schule und Sport, Abteilung Jugendförderung, Tel.: 02362 / 66 45 82.

Autor:

Lokalkompass Dorsten aus Dorsten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.