Die Oma ist immer noch rüstig

Die "Oma" war immer dabei. Auch die 19. Sternfahrt überstand der Lembecker Feuerwehr-Oldtimer mit Bravour.
  • Die "Oma" war immer dabei. Auch die 19. Sternfahrt überstand der Lembecker Feuerwehr-Oldtimer mit Bravour.
  • Foto: Gregor Klapheck
  • hochgeladen von Olaf Hellenkamp

Drei Tage lang bestimmte am Wochenende der „Rote Hahn“ das Geschehen an der deutsch/polnischen Grenze. Die gewohnte Beschaulichkeit und Ruhe der Region musste für kurze Zeit den vielen roten, überwiegend historischen Feuerwehrfahrzeugen und tausenden Feuerwehrleuten weichen, was die Bevölkerung aber nur wenig störte. Viele sahen das Spektakel sogar als willkommene Abwechselung zum sonst immer gegenwärtigen Alltag. Aus ganz Europa hatten sich Brandschützer diesmal auf den Weg nach Frankfurt an der Oder bzw. der polnischen Stadt Slubice gemacht, um dort ihre Verbundenheit zu demonstrieren. Die Freiwillige Feuerwehr Dorsten war mit Vertretern aus den Löschzügen Lembeck, Rhade und Hervest I ebenfalls vor Ort. Die Dorstener Wehrleute erlebten nach mehr als 600 Kilometern Anreise ein umfangreiches Programm und somit eine kurzweilige Zeit. Höhepunkt der Dreitagestour war ein Festumzug, in dem die vielen Teilnehmergruppen, begleitet von Musikkapellen und einer Feuerwehr-Oldtimer-Parade durch die Stadt zum Festzelt marschierten.
„Wir sprechen zwar unterschiedliche Sprachen, aber haben alle die gleiche Gesinnung. Freiwillige Hilfeleistung kennt halt keine Schranken; schon gar keine Landesgrenzen“, resümierte ein Feuerwehrkamerad aus Dorsten dieses Treffen. In 2013 ist der Ort St. Kanzian am Klopeiner See in Südkärnten Gastgeber der dann 20. internationalen Sternfahrt, was für die Dorstener Wehrleute wieder eine etwas längere Anreise bedeuten wird. Gregor Klapheck

Autor:

Olaf Hellenkamp aus Dorsten

Webseite von Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp auf Facebook
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen