Lichterfest 2018
Ein leuchtendes Zeichen für Ehrenamt und Menschlichkeit

12Bilder

Dorsten. Eine Lichterkette als Zeichen für Toleranz, Demokratie und Menschenwürde erstrahlte beim 13. Lichterfest in Dorsten. Fackeln wurden in die Höhe gehalten und die Flamme der Mitmenschlichkeit loderte in den Herzen der Besucher.

Petra Weiß vom Verein „Athletik International Dorsten“ hatte sich im Vorfeld für die Lichterkette als Zeichen eingesetzt. Für das Ehrenamt und Engagement. Für Dorsten und die Welt. Zahlreiche Menschen und Chöre waren gekommen und sangen gemeinsam „We are the World“ von Michael Jackson. 88 Stände waren aufgebaut. Leckeren Glühwein konnten die Besucher beim Väter-Treff der mobilen Jugendhilfe schlürfen. Die Lebenshilfe und der Seniorenbeirat saßen an anderer Stelle und klärten über ihre ehrenamtliche Arbeit auf. Und wieder anderswo war die Eichhörnchen Hilfe mit einem Stand vertreten und informierte über ihren Einsatz. Währenddessen gab es auch auf der Bühne ein buntes Programm. Hier kamen unter anderem Flüchtlinge zu Wort. Alle Teilnehmer des Lichterfestes traten gemeinsam für eine Zukunft ein, in der jeder respektiert und toleriert wird.

Bürgermeister Tobias Stockhoff lobte den Einsatz der Bürger: „Für ihr Engagement, was sie für die Stadt tun. Und heute Abend für dieses klare und grandiose Bekenntnis, was uns Mut macht, so für diese Werte einzutreten und uns so für andere Menschen in unserer Stadt einzusetzen“, betonte er. Und so setzte das Lichterfest 2018 mit der Lichterkette und den ehrenamtlichen Helfern „ein tolles Zeichen“, wie auch Lambert Lütkenhorst der Dorstener Interessensgemeinschaft (DIA) sagte. „Wir hatten eine überragende Beteiligung“, freute er sich, als er kurz darauf mit den anderen Organisatoren im strömenden Regen die Stände abbaute. „Für uns war es ein Erfolg“. Bis zuletzt war die Stimmung gut. Das war nicht nur in den leuchtenden Augen der Kinder zu sehen, als sie den Martinsumzug antraten. Sondern auch in jenem Funken, der an diesem Abend entfacht wurde. Denn jeder, der da war, wusste: Ohne Ehrenamt hätte es an diesem Abend kein Leuchten für Dorsten und die Welt gegeben.

Text: Marie-Therese Gewert

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen