Anzeige

Die Pioniere der Dorstener Motorisierung

Nähmaschinen, Fahrräder und Automobile - so startete Heinrich Lüning die Erfolgsgeschichte des heute modernen Familienunternehmens.
3Bilder
  • Nähmaschinen, Fahrräder und Automobile - so startete Heinrich Lüning die Erfolgsgeschichte des heute modernen Familienunternehmens.
  • hochgeladen von Olaf Hellenkamp

Tradition ist ein dehnbarer Begriff, doch im Falle des Autohauses Lüning in Dorsten ist dieser Begriff weder atavistisch noch übertrieben: Die Geschichte der Motorisierung von Dorsten ist die Geschichte des Autohauses Lüning.

1901 wurde das Autohaus, das seit Jahrzehnten an der Glashütte in Dorsten geschäftsansässig ist, durch Heinrich Lüning gegründet. In den Anfangsjahren wurde neben dem damals noch nicht sehr weit verbreiteten Automobilen Nähmaschinen und Fahrräder verkauft und repariert.
Im Jahre 1914 wurde dann Dorstens erste Fahrschule für Automobile gegründet. Durch den stetigen Aufstieg des Automobils wurden die Geschäftsräume an der Recklinghäuser Straße zu klein und das Traditionsunternehmen zog zur Vestischen Allee.

Im Jahre 1924 konzentrierte sich das Unternehmen vornehmlich auf Autos und vollzog den nächsten logischen Schritt: Das Autohaus wurde Vertragshändler der Adam Opel AG. Lüning - dieser Name steht für die Leidenschaft zum Automobil und zur Marke Opel, die bis heute ein wichtiges Standbein des Unternehmens ist.

Anfang des Jahres 1996 ging dann die Unternehmensleitung auf die 3. Generation, den heutigen Geschäftsführer Alexander Lüning, über. Mit der Übergabe wurden auch die Planungen für den Bau des neuen, deutlich größeren Servicezentrums in Dorsten vorangetrieben. Der Grundstein wurde im Jahr 1999 gelegt, die Eröffnung fand dann im Jahr 2000 mit einem großen Fest und mehr als 4000 Besuchern statt. Schon im nächsten Jahr gab es wieder etwas zu feiern: Den 100. Geburtstag.

Im Jahr 2006 folgte der nächste Meilenstein: Mit der Marke Škoda, Deutschlands größtem Importeur, wurde neben Opel eine weitere erfolgreiche Marke in das Lüning-Sortiment aufgenommen. Das Geschäft mit der Marke Škoda entwickelte sich so gut, dass im Jahr 2011 das Gladbecker Škoda-Traditionsautohaus Fiebig übernommen wurde und somit das Autohaus Lüning nun an zwei Standorten für ihre Belange rund um das Automobil zur Verfügung steht.

Service und Beratung aus Leidenschaft zum Automobil: Dafür steht der Name Lüning und das garantiert der Name Lüning seit mehr als einem Jahrhundert seinen Kunden.

Autor:

Olaf Hellenkamp aus Dorsten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.