offene U12 der BSV Wulfen Dritter in der Oberliga

Anzeige
Große Erfolge konnte der BSV Wulfen am vergangenen Wochenede verbuchen. Vor allem die jungen Teams zeigten sich in hervorragender Form. (Foto: Privat)

Vor allem die jungen Teams des BSV Wulfen waren am vergangenen Wochenende erfolgreich. Wie auch in den letzten Wochen war es für die offene U12-Mannschaft ein Leichtes, die Wittener Gastgeber zu bezwingen. Das Team von Tim Terboven rangiert derzeit auf dem dritten Tabellenplatz der Oberliga.

Oberliga: Witten Baskets – oU12 30:94 (13:38)

Bei sommerlichen Temperaturen machten sich acht Spieler des BSV Wulfen auf den Weg nach Witten, um den nächsten ungefährdeten Sieg gegen das Tabellenschlusslicht einzufahren. Ohne einen „Großen“ in der Starting Five verlief es anfangs schleppend, da das Rebounding natürlich schwieriger war. Trotzdem spielte man die individuelle Überlegenheit jedes einzelnen Wulfener Akteurs gut aus und gewann das Spiel ohne jegliche Probleme. Da machte es auch nicht viel aus, dass zu viele einfache Korbleger vergeben wurden. Insgesamt konnte jeder Spieler viel Einsatzzeit verbuchen und einen Schritt nach vorne machen. Insbesondere Max Klatt lieferte ein sehr gutes Spiel ab.

Es spielten: Julian Schmidt, Theo Bösing, Benedikt Baumgarth, Mika Schonebeck, Sam Holtrichter, Hendrik Fritz, Max Brockmann und Max Klatt.

Oberliga: wU12 – BG Dorsten 83:29 (42:12)

Das Lokalderby in der Wittenbrinkhalle wurde am Ende eine sehr klare Angelegenheit für die Gastgeber. Das Trainergespann Rademacher/Kowohl hatte von den jungen Mädels eine hohe Konzentration gefordert, und das setzen sie konsequent um. 21:6 stand es nach dem ersten Viertel und obwohl viel gewechselt wurde, gab es keinen Bruch im Spielfluss. Auch der zweite Abschnitt ging mit 21:6 an den BSV (HZ 42:12).

In der zweiten Hälfte spielten die Mädels weiterhin sehr konzentriert, sodass der Vorsprung ständig wuchs. Zwei Spiele stehen noch auf dem Spielplan: das schwere Auswärtsspiel in Kaiserau am kommenden Samstag und die Begegnung mit dem Tabellenführer am 6. Mai als Saisonfinale.

Es spielten: Linnenkämper, Kowohl, Stallmann, Schulte, Winkelmann, Maar, Lensen, Mecking, Koch, Daroish und Covelli.


Oberliga: wU14 – VfL AstroStars Bochum 82:39 (42:18)

Anahita, Julia und Amelie fehlten, sodass dem Trainer wie schon in der vergangenen Woche nur sechs Mädels zur Verfügung standen. Sie zeigten aber eine gute Leistung und am Ende siegten sie deutlich. Die ersten Minuten gehörten den Gästen, denn nach neun Minuten stand es 10:14. Zur Viertelpause schaffte der BSV den Ausgleich. Im zweiten Viertel erhöhte das Team den Druck auf das Aufbauspie,l und damit brachen die Gegner völlig ein (2. Viertel 28:4, HZ 42:18). Das Spiel war entschieden. Während das dritte Viertel wieder ausgeglichener verlief (18:13), gingen die letzten zehn Minuten wieder klar an den BSV.In den nächsten beiden Wochen warten zwei sehr schwere Gegner und dann ist höchste Konzentration gefragt.


Es spielten: Zahlmann, Winkelmann, Sahlmann, Koetters, Winkelmann und Kuhlmann.

Regionalliga: wU18 – VfL AstroStars Bochum 76:61 (38:31)

Die ohne Kim Unselt angetretene U18 gewann das dritte Spiel in der Endrunde um Platz 5 in NRW und schaffte es zudem, den direkten Vergleich gegen das Bochumer Team (Hinspiel -7) für sich zu entscheiden. Den 0:6-Start egailsierte das Team in der fünften Spielminute und gewann bereits das erste Viertel knapp mit 16:15. Auch die weiteren drei Viertel gewann die Mannschaft des BSV Wulfen und konnte sich dabei sowohl auf die Defense, als auch variable Offense verlassen.

Es spielten: Lana Spießbach (9), Jule Groll (5), Sydney Ivezic (5), Liz Unselt (29), Luisa Schulte-Huxel, Lina Holtrichter (21) und Johanna Brosthaus (7).

Weitere Ergebnisse ohne Spielbericht:

Oberliga: oU10 – Paderborn Baskets 21:106
Landesliga: TV Emsdetten – oU14 84:56
Landesliga: TV Datteln – mU16 79:66
Oberliga: Schwerter TS – mU18 37:69
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.