Thorsten Hoffmann: Perspektive durch Zeitarbeit

Am Montag nahm Thorsten Hoffmann auf Einladung der Jobpower Personaldienstleistungs GmbH an einem Praxistext in Dortmund teil. Neben einem Austausch mit Joachim Pomorin, Geschäftsführer bei JOBPOWER Dortmund Personaldienstleistungen, stand ebenfalls ein Besuch der Firma ID Logistics GmbH und Gespräche mit den Mitarbeitern zu ihrer Arbeitssituation, auf der Tagesordnung.
Hoffmann: „Zeitarbeit hat oft keinen guten Ruf, deswegen war es mir wichtig, einen praktischen Einblick zu bekommen. Häufig ist die Zeitarbeit der erste Schritt auf dem Weg zu einer Festeinstellung. Dabei müssen die Zeitarbeitsfirmen darauf achten, dass der Grundsatz gleicher Lohn für gleiche Arbeit nach einer Übergangs und Einarbeitungszeit eingehalten wird. Zeitarbeit darf für die einzelnen Arbeiter kein Dauerzustand werden. Das Konzept und die Kompetenz von JOBPOWER Dortmund haben mir gezeigt, dass das Unternehmen sich an die Spielregeln hält und ein fairer Partner für Arbeitnehmer und Arbeitgeber ist.“

Pressekontakt: Irene Beyer, Tel.: 030/227-73190, Mobil: 0176/30473099, thorsten.hoffmann.ma03@bundestag.de
Fotograf: Stefan Fercho
Bildunterschrift 01: Die Firma ID Logistics GmbH ist Vertragspartner bei der Jobpower Personaldienstleistungs GmbH. Auf dem Bild ist Thorsten Hoffmann im Gespräch mit einem Mitarbeiter der ID Logistics in Dortmund. Von links nach rechts Ernez Hodza (Mitarbeiter ID Logistics) und Thorsten Hoffmann
Bildunterschrift 02: Von links nach rechts Joachim Pomorin (Geschäftsführer Jobpower Personaldienstleistungs GmbH) und Thorsten Hoffmann

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen