Rennen für die „Firma“

Einmal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze  gab es für das Team der Dortmunder Stadtverwaltung beim Firmenlauf in Berlin. Oberbürgermeister Ullrich Sierau begrüßte die erfolgreichen Athleten im Rathaus
  • Einmal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze gab es für das Team der Dortmunder Stadtverwaltung beim Firmenlauf in Berlin. Oberbürgermeister Ullrich Sierau begrüßte die erfolgreichen Athleten im Rathaus
  • Foto: Schmitz
  • hochgeladen von Lokalkompass Dortmund-City

Mit herausragenden Ergebnissen kamen die Teilnehmer der Stadtverwaltung vom Berliner Finale der Deutschen Firmenlaufmeisterschaften B2RUN zurück.
Das Mix-Team holte Gold, die Frauen- und Männerstaffel errang jeweils Silber und Uta Doyscher-Lutz lief auf den 3. Platz der Damen-Einzelwertung. Damit war Dortmund die erfolgreichste Stadt bei diesen Meisterschaften, zumal auch der Einzelsieger Herren von der Firma Coca-Cola aus Dortmund kam.
Bundesweit waren beim B2RUN in diesem Jahr insgesamt 83 000 Läufer aus 4000 Unternehmen am Start. Sie waren Botschafter für Teambildung und Betriebsklima. Nach acht Vorausscheidungen starteten 9000 Läufer beim Finale in Berlin. Zu absolvieren war eine rund 5,7 Kilometer lange Strecke rund um das Berliner Olympiastadion. Bei bestem Laufwetter waren die zehn Goldmedaillengewinner der Stadtverwaltung von der Vorausscheidung in Dortmund mit dabei.
Die Dortmunder liefen von Beginn an vorne mit. Trotz des hohen Leistungsniveaus und eines Sturzes direkt beim Start kamen alle Sportler zufrieden und mit guten Zeiten ins Ziel.
Das Mixed-Team der Stadt Dortmund (Peter Kurtz, Sebastian Mitschker, Georg Kolt, Uta Doyscher-Lutz und Simone Schleu) setzte sich gegen 7500 Teams aus ganz Deutschland durch und gewann mit deutlichem Vorsprung in einer Zeit von 1:37:51 Stunden die deutsche Firmenlaufmeisterschaft.
In den Wertungen Team Frauen (Uta Doyscher-Lutz, Simone Schleu, Dorothee Sandkühler-Daniel, Heike Wilkens und Claudia Weinreich in 1:51:25 Stunden) und Team Männer (Peter Kurtz, Sebastian Mitschker, Georg Kott, Stephan Berg und Harald Goepfert in 1:34:16 Stunden) holte sich die Stadt Dortmund jeweils den zweiten Platz.
Wie im Jahr zuvor erreichte Uta Doyscher-Lutz in der Einzelwertung den dritten Rang in 20:01 Minuten.
Bemerkenswert waren der Einsatz und die Leistung von Heike Wilkens, die sich trotz eines schweren Sturzes direkt beim Start wieder aufraffte und erfolgreich weiterlief.
Auch im nächsten Jahr will das Team der Stadt an die Erfolge der Vorjahre anknüpfen und wieder beim Finale in Berlin dabei sein.

Autor:

Lokalkompass Dortmund-City aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.