„Gegen das Vergessen unbesungener Helden" - Workshop mit Frau Rosenberg-Band am Westfalen-Kolleg

Frau Erika Rosenberg-Band
2Bilder

In der ersten Adventswoche konnte sich das Westfalen-Kolleg über besonderen Besuch freuen. Die Nachlassverwalterin und Biografin der durch die Rettung von 1200 Juden bekannten Familie Schindler, Erika Rosenberg-Band, war im Rahmen einer dreitägigen Dortmund-Reise an das Weiterbildungskolleg gekommen, um mit den Studierenden einen ganzen Tag das Leben der Familie Schindler zu beleuchten.
Im Zentrum des Vortrages und des sich anschließenden Workshops stand dabei die Auseinandersetzung mit Emilie Schindler. Neben ihrem Mann, Oskar Schindler, dessen Leben und Wirken in der Steven Spielberg-Verfilmung „Schindlers Liste“ dargestellt wurde, spielte auch Emilie Schindler eine heldenhafte Rolle bei der Rettung der Juden. Auf diese Rolle aufmerksam zu machen, hat sich Erika Rosenberg-Band zur Aufgabe gemacht. Hierzu führte die in Argentinien lebende 65-Jährige ihre Zuhörer durch einen interessanten Vortrag mit Original-Dokumenten und Quellen und erzählte den rund 30 Studierenden sehr persönlich über ihre von 1990 bis zu Emilies Tod bestehende enge Freundschaft. Im Anschluss daran hatten die Studierenden die Möglichkeit sich in Kleingruppen noch intensiver mit den von Frau Rosenberg-Band bereitgestellten Dokumenten, wie z.B. der berühmten Liste der durch Schindler geretteten Juden, auf unterschiedliche Art näher zu befassen.
Dabei entstand ein Plakat, das sich kritisch mit der Vorbildfunktion Oskar Schindlers beschäftigt, ein fiktives Interview, das die Rolle des deutschen Diplomaten Georg Ferdinand Duckwitz bei der Rettung der Juden beleuchtet, und ein Film, der das Leben Emilie Schindlers thematisiert. Mit Unterstützung des Jugendrings Dortmund und der BotschafterInnen der Erinnerung konnten sich die Studierenden auch kritisch mit nationalsozialistischen Parolen und Zeichen auseinandersetzen. Alle Arbeitsergebnisse werden bei einer Ausstellung am 27. Januar 2017 im Rathaus zu sehen sein.
Das Westfalen-Kolleg Dortmund ist eine Schule des Zweiten Bildungsweges. Das „Abitur nachholen“ kann man hier zwei Mal im Jahr, zum Sommertermin (gemeinsam mit den Gymnasien) und zum Wintertermin, zu dem nur an Weiterbildungskollegs das Abitur erlangt werden kann. Zum nächsten Semesterbeginn am 1. Februar 2017 sind sowohl in den Bildungsgängen „Kolleg“ und „Abendgymnasium“ als auch in „Abitur-Online“ noch Plätze frei. Informationen finden Sie unter: www.westfalenkolleg-dortmund.de oder 0231/139050.

Frau Erika Rosenberg-Band
Studierende des Westfalen-Kollegs lauschen den Worten von Frau Rosenberg-Band
Autor:

Clemens Brust aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.