Jahreshauptversammlung des Kneipp-Vereins Dortmund e.V.
Ein Blick hinter die Kulissen der Vereinsarbeit

 Margit Krüger (Beirat) und Ulrich Gerlach (Kassierer) ehrten drei Damen für ihre 25-jährige Vereinsmitgliedschaft.
  • Margit Krüger (Beirat) und Ulrich Gerlach (Kassierer) ehrten drei Damen für ihre 25-jährige Vereinsmitgliedschaft.
  • Foto: Kneipp-Verein Dortmund e.V.
  • hochgeladen von M Hengesbach

Einen Blick hinter die Vereinskulissen für Mitglieder und Interessierte gab es bei der Jahreshauptversammlung des Kneipp-Vereins Dortmund e.V. am 4. April im Kneipp-Zentrum an der Karl-Marx-Straße 32. Anhand von Zahlen und Daten wurde die Situation des Vereins umrissen.
Von den zugesagten Jubilarinnen Katharina Densing, Sigrid Neuhaus, Ina Pott und Hildegard Burghaus  waren drei anwesend und wurden von Beirätin Margit Krüger und Kassierer Ulrich Gerlach für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt. Sie erhielten als Geschenk ein Handtuch mit dem Logo des Vereins plus Duschgel.

Rechenschaftsbericht über die Vereinsentwicklung 2018

Im Anschluss an diesen erfreulichen Programmpunkt wurde der Rechenschaftsbericht zum Vereinsjahr 2018 vorgetragen. Er gab Rückblicke auf ein "Jahr der Konsolidierung", in dem unter anderem durch Bereinigung der Familien-Mitgliederangaben die Mitgliederzahl zwar netto um rund 200 Mitglieder auf rund 1400 Mitglieder gesunken ist, aber die Kurszahlen mit 300  jährlich angebotenen Kursen/Veranstaltungen auf einem Rekordhoch liegen. Der erste Vorsitzende Bernd Wulfram war verhindert, der von ihm angefertigte Text wurde durch Margit Krüger vorgetragen.

Finanzen 2018 und Haushaltsplan 2019

Dass der Verein sich finanziell konsolidieren konnte stellte anschließend Kassierer Ulrich Gerlach in seinem Finanzbericht 2018 dar. Kassenprüferin Vera Limme bestätigte im Namen beider Kassenprüfer eine ordentliche Buchführung. Der Vorstand wurde durch Abstimmung entlastet. Angesichts der ab 2019 seit langem erstmals angehobenen Mitgliederbeiträge hofft der Vorstand für 2019 wieder auf ein ausgewogenes Verhältnis von Einnahmen und Ausgaben- dies wurde im Haushaltsplan für 2019, ebenfalls erstellt von Ulrich Gerlach, dargelegt und von den Anwesenden durch Handzeichen angenommen.

Vakanz im Vorstand

Durch den erst kürzlich erfolgten Rücktritt des bisherigen zweiten Vorsitzenden Manfred Plieske entstand eine Vakanz im Vorstand, die jedoch bis zur nächsten Jahreshauptversammlung vom derzeitigen Vorstand überbrückt werden wird. Dann stehen ohnehin wieder Vorstandswahlen an, und es wird gehofft, dass sich engagierte KneippianerInnen für diese verantwortlichen Aufgabenbereiche finden.

Wahlen

Neu ins Team der Ehrenamtlichen gewählt wurde als Kassenprüfer Ulrich Krüger und als Beirätin Ulrike Güreli, die neben ihrer langjährigen Kursleitertätigkeit jetzt auch in der Geschäftstelle mitarbeitet. Maria Schadeck (Beirat), Günther Wend (Kassenprüfer) und Vera Limme (Kassenprüferin) wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Wer möchte mitarbeiten?

Für die vielfältigen Aufgaben im Verein und auch für die Mithilfe bei Veranstaltungen werden nach wie vor interessierte Ehrenamtliche gesucht. Auch neue Kursleiter sind immer willkommen im engagierten Team. Wer mitmachen möchte, vielleicht auch Ideen zu neuen Kurskonzepten hat, sollte sich einfach per Mail unter info@kneipp-verein-dortmund.de melden.

Rückblick auf die Feste zum 125-jährigen Vereinsbestehen

Gegen Ende der Versammlung gab es einen kleinen Fotorückblick auf die zwei gut besuchten Vereinsveranstaltungen im Jahr des 125-jährigen Bestehens: den Gottesdienst in der Marienkirche und den Fest-Tag der offenen Tür im Kneipp-Zentrum. Ehrenmitglied Vera Limme meinte angesichts der Bilder von beiden sehr gelungenen und lebendigen Veranstaltungen: "Da sieht man mal, wie viel wir hier machen".

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen