Wanderers Jugend unterliegt Paderborn Untouchables

Simon Güse
2Bilder

Am vergangenen Sonntag, 15.04.2012, stand das erste Spiel der Verbandsliga-Jugend der Dortmund Wanderers auf den Spielplan. Gegner waren die Untouchables aus Paderborn, welche als Saisonziel die deutsche Meisterschaft anpeilen. Schon während des Warm-Ups stand fest, dass uns die Gegner körperlich überlegen waren. Das machte den „kleinen“ Wanderers jedoch nichts aus, im Gegenteil, man war motiviert, ein gutes Spiel anzuliefern.
Im ersten Spiel gingen die Untouchables gleich im ersten Angriff mit 7:0 in Führung. Viele gute Schläge und leichte Startschwierigkeiten des Dortmunder Pitchers verhalfen den U’s zu einer recht hohen Führung. Bei den Wanderers gelang es im ersten Angriff lediglich Simon Güse, auf Base zu kommen, ehe die U’s drei schnelle Aus erzielen konnten. Weitere 7 Punkte später, beim Spielstand von 14:0 waren die Wanderers erneut am Schlag. Die Offensive startete gut, so gelangten gleich zwei Spieler auf Base, allerdings konnte die überragende Paderborner Defense verhindern, dass Schlimmeres passierte. Das 15:0 scorten die U’s dann im dritten Angriff, ehe die Wanderers erstarkten und eine gute Defense das Inning ohne weitere Runs beenden konnte. Im eigenen Angriff konnten erneut Runner auf Base gebracht werden, leider reichte dies jedoch nicht, um den ersten Punkt zu erzielen. Nach einer kämpferischen Leistung mussten sich die Wanderers dann der 15-Run-Rule beugen und das Spiel endete vorzeitig.
Im zweiten Spiel konnten die Wanderers den ersten Angriff der U’s nach nur 4 Punkten stoppen und waren zum Kämpfen aufgelegt. Lorena Wolf gelang auf Base und konnte durch ein Base on Balls von Nils Michaelis ein Base vorrücken. Ein Schlag von Simon Güse brachte dann Wolf und Michaelis in Scoring Position. Auf einen weiten Schlag von Nadir Ljatifi konnte Wolf scoren, Michaelis gelang auf die dritte Base. Marc Sperling, der durch ein Base on Balls auch zum Runner wurde, verwirrte dann die Paderborner Defense so gekonnt, dass auch Michaelis scoren konnte. Das dritte Aus wurde dann schnell gemacht, dennoch stand es auf einmal nur noch 4:2 für. Weitere 5 Punkte gelangen Paderborn im zweiten Angriff, ehe die Wanderers erneut die Chance bekamen, Punkte zu machen. Leider ging man in diesem Angriff leer aus und startete mit einem Rückstand von 9:2 ins dritte Inning. Jetzt liess Paderborn alles raus, was an Potential dabei war. 23 bittere Runs erzielten sie, ehe die Wanderers das Inning beenden konnten. Beim Spielstand von 32:2 durften die Wanderers nochmal schlagen, leider jedoch ohne größere Erfolge. Erneut musste man sich dem vorzeitigen Spielende beugen. Besonders deutlich zeigt sich die Überlegenheit und Übermotivation des Gegners in den Statistiken und auf dem Spielfeld, 27 Hits auf Seiten der Paderborner, nur ein Hit auf Seiten der Wanderers.
Fazit bleibt, dass unsere „Kleinen“ gut gekämpft haben. Der Dank des Coachs Daniel Groer gilt vor allem den vielen Schüler-Spielern, welche die Jugend tatkräftig unterstützten.

Simon Güse
Lorena Wolf

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen