Dortmund Grevel
Paritätische übergibt 3.000 gespendete Masken an die Werkhof Projekt Gärtnerei

Gunther Niermann (Geschäftsführer des Paritätischen Dortmund, l.) übergibt die gespendeten Masken für die Mitarbeitenden des Werkhofs. Prokurist Holger Schelte (2.v.l.), Standortleiterin Christina Groth (m.), und Rita Breker-Kremer (Leiterin Gärtnerei, r.) sowie Mitarbeiter der Werkhof Gärtnerei freuten sich über die Unterstützung ihres Spitzenverbandes.
  • Gunther Niermann (Geschäftsführer des Paritätischen Dortmund, l.) übergibt die gespendeten Masken für die Mitarbeitenden des Werkhofs. Prokurist Holger Schelte (2.v.l.), Standortleiterin Christina Groth (m.), und Rita Breker-Kremer (Leiterin Gärtnerei, r.) sowie Mitarbeiter der Werkhof Gärtnerei freuten sich über die Unterstützung ihres Spitzenverbandes.
  • Foto: Werkhof Projekt
  • hochgeladen von Holger Schmälzger

Gunther Niermann, Geschäftsführer des Paritätischen in Dortmund, überbrachte kürzlich 3.000 Einweg-Masken für die Mitarbeitender der Werkhof Projekt gGmbH an der Gärtnerei am Werzenkamp.

Diese sind Teil von insgesamt 5 Millionen Einweg-Mund-Nasen-Schutze, die der Wohlfahrtsverband seinen ca. 3.100 Mitgliedsorganisationen in NRW kostenlos zur Verfügung stellt. Gespendet wurden die Masken von der Firma BASF.

„Unsere Mitarbeiter in den verschiedenen Angeboten der Arbeitsmarktförderung können häufig nicht auf engen Kontakt zu den Nutzern verzichten. Beratung, Anleitung und Betreuung geht eben dauerhaft nicht vollkommen kontaktlos. Daher müssen wir sie mit entsprechender Schutzausrüstung ausstatten.“ stellt Christina Groth, Standortleiterin des Werkhofs in Dortmund fest.
Holger Schelte, Prokurist des Werkhofs ergänzt: „Das ist für uns schon ziemlich problematisch, da die meisten unserer Angebote ja eher unterfinanziert sind und diese coronabedingten Mehrausgaben bislang nicht einkalkuliert werden konnten.“

Daher kommt die große Anzahl gespendeter Masken, z.B. für die Maßnahmen und Projekte in der Werkhof Gärtnerei am Werzenkamp in Grevel, wie gerufen. „Wir freuen uns sehr, dass wir unsere Mitgliedsorganisationen mit dieser Spende in ihrer Arbeit direkt unterstützen können!“ betont Gunther Niermann für den Paritätischen abschließend.

  • Die Werkhof Projekt gGmbH wurde vor über 30 Jahren als regionale Einrichtung mit dem Zweck gegründet, jugendlichen Ausbildungssuchenden mit Vermittlungshemmnissen eine Ausbildung im Betrieb und eine anschließende Beschäftigungsperspektive zu erschließen.
  • Die Werkhof Projekt gGmbH ist Tochter der Werkstatt im Kreis Unna und kann Erfahrung in der Begleitung und Förderung benachteiligter Menschen vorweisen.
  • Zum Werkhof gehören verschiedene Werkbereiche, u.a. Hauswirtschaft, Maler/-Lackierer, Metall und Holzbau. Dazu gehören außerdem ein Sozialkaufhaus und eine Demeter Gärtnerei. 
Autor:

Holger Schmälzger aus Dortmund-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen