Der TVE bleibt die Nummer 1 im Dortmunder Osten

TVE-Handballer gewinnen deutlich gegen den Lokalrivalen TV Asseln

Am vergangenen Samstagabend war die Sporthalle in Asseln sehr gut gefüllt. Der Grund dafür war das mit Spannung erwartete Kreisliga-Derby der Handballer des TV Eintracht Husen-Kurl gegen den Lokalrivalen TV Asseln. Die Rollen vor dem Spiel waren eigentlich klar verteilt. Auf der einen Seite der TV Asseln, der im Abstiegskampf jeden Punkt benötigt, auf der anderen Seite die Husen-Kurler, die – gemessen an der Zahl der Minuspunkte – gemeinsam mit dem OSC 2 punktgleich an der Tabellenspitze der Kreisliga stehen. Die Spiele der letzten Woche sprachen allerdings keine so deutliche Sprache. Während der TV Asseln nach einem Trainerwechsel vier Punkte aus den letzten drei Spielen holen konnte, musste der TVE im Spitzenspiel gegen den TuS Bommern 2 eine böse Niederlage hinnehmen. Die Asselner hofften also auf eine Überraschung.

Der Start ins Spiel gehörte allerdings dem Favoriten aus Husen-Kurl. Die Abwehr stand bombensicher und Torhüter Philipp Kemna war in der Anfangsphase selbst vom Siebenmeterpunkt nicht zu überwinden, sodass der TVE nach zehn Minuten mit 5:1 führte und Asseln-Coach Karsten Wege zur ersten Auszeit zwang. In der Folge kamen die Asselner besser in Spiel und konnten den Abstand über 6:3 und 10:8 bis kurz vor der Pause beim Stand von 11:10 auf ein Tor verkürzen. Mit einem schnellen Doppelschlag durch Kreisläufer Sebastian Gonsior und Linksaußen Tim Albert konnte der TVE den Vorsprung innerhalb von zwanzig Sekunden aber wieder auf drei Tore ausbauen. Zur Pause führte der Favorit mit 13:10.

Ähnlich wie in der ersten Halbzeit hatte der TVE auch den besseren Start in die zweiten 30 Minuten. Durch zwei schnelle Tore direkt nach Wiederanpfiff setzte sich der TVE auf 15:10 ab. Bis zur 45. Spielminute hatte der 5 Tore Vorsprung Bestand (18:13). Bis dahin gelangen den Asselnern nur drei Treffer, alle vom Siebenmeterpunkt. Die Abwehr der Husen-Kurler ließ nun gar nichts mehr zu und die Würfe aus der zweiten Reihe waren eine sichere Beute für TVE-Torwart Kemna. In einer Auszeit wollte sich der TVA dann auf die Schlussphase einstimmen, um den Abstand wieder verkürzen zu können. Dieser Schuss ging allerdings komplett nach hinten los. Mit einem 5:0-Lauf innerhalb von fünf Minuten sorgte Husen-Kurl für die Vorentscheidung. Der Tabellenzweite spielte die restlichen Minuten abgeklärt runter und gewann am Ende souverän mit 27:17. Während in der Defensive die gesamte Mannschaft einen starken Job machte und nur elf Gegentreffer aus dem Spiel heraus zuließ, setzten in der Offensive vor allem Roy Krohne und Stefan Lasshof, die gemeinsam 13 Treffer erzielten, auf der rechten Seite die entscheidenden Akzente. TVE-Trainer Eduard Alexy war nach dem Spiel sehr zufrieden. „Meine Mannschaft war von Anfang an – vor allem in der Defensive – hellwach und hat damit die Basis für den klaren Erfolg gelegt. In der ersten Halbzeit fehlte uns im Angriff wieder zeitweise die Konzentration, aber das haben wir in der zweiten Hälfte viel besser gemacht. Ich denke, dass wir ein verdienter Sieger sind und ich bin froh, dass wir uns für die ganz schwache Leistung gegen Bommern rehabilitieren konnten.“ 

Autor:

Max Roeren aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen