Gedenken der Opfer der Reichspogromnacht 1938 in Hörde

Die 3 Stolpersteine an der Hörder Rathausstraße 2 erinnern an die Familie Feldheim
4Bilder
  • Die 3 Stolpersteine an der Hörder Rathausstraße 2 erinnern an die Familie Feldheim
  • hochgeladen von Ralf Neuhaus

Zum Gedenken der Opfer der Reichspogromnacht 1938 in Hörde hatte die SPD Hörde-Nord eingeladen. Rund 30 Hörder kamen, unter Ihnen die Ratsvertreterin Edeltraud Kleinhans, die Landtagsabgeordnete Anja Butschkau und die frühere Bundestagsabgeordnete Ulla Burchardt.

Auf dem Weg von der Schlanke Mathilde zum Standort der Synagoge am heutigen Friedrich-Ebert-Platz erzählte Diethart Döring über die Opfer der Nazis in Hörde. Der Stolperstein an der Hermannstraße 36 erinnert an Moritz Schild, der über Jahrzehnte in Hörde mit seiner Familie lebte. Im Juli 1942 wurde er nach Theresienstadt deportiert, im Oktober 1942 nach Treblinka gebracht und dort ermordet.

Die 3 Stolpersteine an der Hörder Rathausstraße 2 erinnern an die Familie Feldheim. Sie lebte über 2 Jahrzehnte in Hörde. Paul wurde im Januar 1942 nach Riga in ein Arbeitslager deportiert und im September 1942 in Salaspils bei Riga erschossen. Ludwig Feldheim sollte nach Auschwitz deportiert werden, konnte aber vom Sammelpunkt flüchten. Frieda Feldheim wurde im Juli 1942 nach Theresienstadt gebracht, wo sie im September verstarb. Fritz Feldheim wurde nach Osten deportiert. Dem Datum nach gehörte er wohl zum „Zamocs-Transport“. Aus diesem sind bisher keine Überlebenden bekannt. Bertha und Ludwig Feldheim lebten nach dem 2. Weltkrieg in Berlin.

In der Nacht vom 9. Auf den 10.11.2018 steckten SA Männer die Hörder Synagoge an. Die Feuerwehr wurde von ihnen daran gehindert, zu löschen. Heute erinnert eine Stele auf dem Friedrich-Ebert-Platz in Hörde an die Synagoge. Die SPD Hörde-Nord legt seit vielen Jahren Anfang November ein Gesteck an der Stele nieder, um an die Entwürdigung, Vertreibung und Ermordung der Juden zu erinnern.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen