Erklärung der SPD Fraktion Dortmund
SPD-Fraktion verurteilt Übergriffe auf jüdische Einrichtungen in Deutschland und fordert Deeskalation

Dortmund. Erklärung der SPD Ratsfraktion: „Die Ereignisse der letzten Tage im Nahen Osten lassen uns alle nicht ruhen. Wir schauen mit Bestürzung auf die Region. Der seit Jahrzehnten andauernde Konflikt in Israel und Palästina fordert immer wieder Opfer, zu denen Zivilisten auf beiden Seiten gehören.

Wir fordern die internationale Gemeinschaft und die Bundesregierung dazu auf, alles zu tun, um diese Gewalt und weiteres Blutvergießen zu beenden. Zudem muss der Prozess zur langfristigen Befriedung der Region unter internationaler Beteiligung weitergeführt werden.
Wir verurteilen aufs Allerschärfste die Austragung dieses Konflikts in Deutschland und in unseren Städten. Der Angriff auf Synagogen und ein offen gezeigter Antisemitismus haben nichts mit der berechtigten Sorge um die Menschen und Verwandten in der Region und einer Kritik an der Politik der israelischen Regierung zu tun. Wer jetzt auf die Straße geht und Menschen jüdischen Glaubens in Deutschland bedroht, muss mit aller Härte bestraft werden. Dafür gibt es keinerlei Rechtfertigung und dieses Handeln ist zu verurteilen. Juden in Deutschland dürfen nicht für die Politik der israelischen Regierung verantwortlich gemacht werden. Wer dies tut, hat nichts verstanden.

Wir wünschen uns eine zügige Beilegung des Konflikts im Nahen Osten und bitten alle Menschen zur Deeskalation beizutragen.“

Autor:

Ralf Neuhaus (SPD) aus Dortmund-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen