"Hoffzeit-Drachen"-Team gewinnt am Samstag beim Dortmunder Drachenboot-Festival

Im zweiten und dritten Lauf mussten die Hoffzeit-Drachen (Mitte) gegen die Smido Dragon Fighters (im Vordergrund) und die WDRagons (im Hintergrund) antreten.
14Bilder
  • Im zweiten und dritten Lauf mussten die Hoffzeit-Drachen (Mitte) gegen die Smido Dragon Fighters (im Vordergrund) und die WDRagons (im Hintergrund) antreten.
  • hochgeladen von Susanne Schwager

Siebenundzwanzig Teams gingen am Samstag, den 13. Juli 2013, am Südufer des Dortmunder Phönixsees im Rahmen des Dortmunder Drachenboot Festivals an den Start. Bei einem der Teams handelte es sich um eine Gruppe, die sich überlegt hatte, dass man den Junggesellenabschied zwar feucht-fröhlich, aber auch sportlich feiern wollte. Dieses Team, die "Hoffzeit-Drachen", traten in weißen T-Shirts mit Schlips und mit Zylinder auf dem Kopf an.

Im ersten Lauf, dem Qualifikationslauf, konnten sich die "Hoffzeit-Drachen" im Rennen gegen "SPD Hörde" und "GrünerWirbelSturm" mit einer Zeit von 1:05:58 durchsetzen und erreichten in der Qualifikation insgesamt Platz 2. Nur die "Edelstahlblitze" waren mit 1:04:32 noch schneller.

In den folgenden beiden Läufen mussten die "Hoffzeit-Drachen" gegen die "WDRagons" und die "Smido Dragon Fighters" anpaddeln. In beiden Läufen lagen die "Hoffzeit-Drachen" jeweils vor, gefolgt von dem WDR-Lokalzeit-Dortmund-Team "WDRagons", die eher als Außenseiter gesetzt waren, und den "Smido Dragon Fighters".

Mit Zeiten von 1:05:20 und 1:04:08 war dann klar, dass die "Hoffzeit-Drachen" im Finallauf im A-Finale um den WILO-Cup kämpfen würden. Die Gegner in diesem Lauf waren die "Edelstahlblitze" und die "Wildgänse". Die "Hoffzeit-Drachen" konnten sich in diesem Lauf zeitlich noch einmal verbessern und legten eine 1:02:65 hin. Das war dann auch die schnellste Zeit des Tages für die 250m-Strecke.

Die WDRagons, bei denen ich auch mitpaddeln durfte, mussten sich im B-Finale des WILO-Cups, den Wilo Pump Dragons geschlagen geben, erreichten aber noch von den SparBau-Dragons die Ziellinie. Die "Smido Dragon Fighters" wurden im C-Finale des WILO-Cups zweite, hinter dem Team "LEG Börsenknaller" und vor der "SPD Hörde".

Die Preisverleihung fand gegen 17:00 Uhr statt. Jedes Team erhielt eine Trophäe und eine Urkunde. Das Siegerteam darf im nächsten Jahr gratis starten. Der Preis für die beste Kostümierung ging an die "Wilo Pump Dragons".

Die WDRagons sind mit ihrem erreichten fünften Platz auch sehr zufrieden. Einige Teammitglieder hatten im Vorfeld auf einen Platz im ersten Drittel gehofft. Dieser Wunsch hat sich mehr als erfüllt.

Auch am Sonntag, den 14. Juli 2013, fanden noch weitere Rennen statt. Am Montag, den 15. Juli 2013 findet dann der erste Dortmunder Schüler Drachenboot Cup statt.

Die kompletten Rennergebnisse gibt es auf der Webseite: http://www.drachenboot-dortmund.de .

Vielen Dank an die Veranstalter und die Sponsoren (Wilo, Spar- und Bauverein, Smido, Ruhrnachrichten, Daytona und RRSport), dass diese Veranstaltung möglich gemacht wurde.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen