Brand in Eichlinghofen. Wohnung sollte zwangsgeräumt werden. Kripo ermittelt wegen Brandstiftung

Zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus an der Universitätsstraße in Eichlinghofen musste Mittwochmorgen gegen 7.10 Uhr die Feuerwehr ausrücken. Beamte der Eichlinghofer Wache hatten den Brand auf einer Einsatzfahrt zu einem umgestürzten Baum bemerkt. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Personen wurden nicht verletzt.

Wie die Polizei mitteilt, sollte die Wohnung des 51-jährigen Mieters, in der der Brand ausbrach, heute Morgen per Gerichtsvollzieher geräumt werden. Der Dortmunder konnte bisher von der Polizei noch nicht gefunden werden. Er ist spurlos verschwunden. Seine Personalien aber sind der Polizei bekannt.

Die genaue Brandursache ist noch unklar, eine Brandstiftung sei aufgrund der Umstände jedoch nicht auszuschließen, heißt es. Die Kripo ermittelt und hat die Brandstelle beschlagnahmt. Das Haus ist zurzeit nicht bewohnbar. Zunächst muss seine Statik überprüft werden.

Für die Zeit der Löscharbeiten musste die Universitätsstraße und
auch die Abfahrt Eichlinghofen der A 45 kurzfristig gesperrt werden. Die Feuerwehr und der Rettungsdienst waren mit circa 50 Einsatzkräften vor Ort.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen