Vortragsreihe in Dorstfeld: Gesund und gut versorgt zuhause älter werden

Die Fachleute (v.l.): Dr. Kerstin Schiffner (Elias-Gemeinde), Jan Hoppmann (Wohnberatung/ Kreuzviertelverein), Tanja Tenholt (Seniorenbüro I-West), Carla Cailean (AWO Tagespflege), Marion Koslowski (Seniorenbüro I-West).
  • Die Fachleute (v.l.): Dr. Kerstin Schiffner (Elias-Gemeinde), Jan Hoppmann (Wohnberatung/ Kreuzviertelverein), Tanja Tenholt (Seniorenbüro I-West), Carla Cailean (AWO Tagespflege), Marion Koslowski (Seniorenbüro I-West).
  • Foto: Ludger Müller
  • hochgeladen von Silke Holzem

Gesund und gut versorgt zuhause älter werden – wie das funktionieren kann, erläutert das NetzWerkSenioren Innenstadt-West jetzt in einer vierteiligen Informationsreihe. 

Die Vortragsreihe wendet sich an alle, die sich mit den Fragen des Älterwerdens der eigenen Person oder von Angehörigen, Nachbarn oder Freunden beschäftigen.

Jeweils mittwochs (13.06., 20.06., 27.06. und 04.07.2018) von 15.30 bis 17 Uhr informieren mehrere Fachleute über die Themen Ambulante Pflege und Hilfen (Diakoniestation West), Teilstationäre Pflege und ihre Finanzierung (AWO Tagespflege), Umbau, Hilfsmittel und kleine Veränderungen in Mietwohnungen und Zechenhäusern (Wohnberatung Dortmund, Kreuzviertel-Verein) und Vorsorgevollmacht/ Patientenverfügung (Seniorenbüro Innenstadt-West).

Die Veranstaltungen sind kostenfrei.

Veranstaltungsort ist die evangelische Elias-Kirchengemeinde, Fine Frau 10, 44149 Dortmund.

Anmeldung und Information im Seniorenbüro Innenstadt-West, Lange Straße 42, 
44137 Dortmund, Tel. 0231/3957214.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen