Messerangriff auf Pferd muss entsprechend bestraft werden

Düsseldorf, 1. Oktober 2019

Letzte Woche hat ein Unbekannter in Gerresheim ein Pferd mit Messerstichen tief verletzt.

Claudia Krüger, Vorsitzende der Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER: „Wir sind tief erschüttert und fragen uns, was muss in dem Täter vorgehen, der so etwas Abscheuliches tut. Pferde sind generell gesellig lebende Tiere. In diesem Fall ist sie der Liebling der Kinder.

Leider wird immer wieder von An- und Übergriffen auf Tiere berichtet. Wenn dann der Täter ermittelt wurde, sind die Strafen oft zu gering, während die Tiere – wenn sie es überlebt haben – oftmals für lange Zeit traumatisiert zurückbleiben.

Wir fordern, dass dem Staatsziel Tierschutz nach Artikel 20a Grundgesetz hier auch mehr Aufmerksamkeit und Bedeutung beigemessen wird.“

Autor:

Alexander Führer (Tierschutz / Freie Wähler) aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

5 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.