Wir sind dagegen und Spitzenkandidatin Claudia Krüger protestiert vor Ort
Spinnen und Insekten werden zum Anschauen und Anfassen ausgestellt

pixabay

Soviel zum Thema Umgang mit Arten!

Diese Wochenende werden in Düsseldorf lebende Tiere, Spinnen und Insekten, zum Anschauen und Anfassen ausgestellt.

Tierschützerin Claudia Krüger, Spitzenkandidatin zur Europawahl der Aktion Partei für Tierschutz – DAS ORIGINAL – TIERSCHUTZ hier! und Vorsitzende der Fraktion Tierschutz FREIE WÄHLER im Düsseldorfer Stadtrat: „Es ist für mich unerträglich, dass eine solche Veranstaltung überhaupt erlaubt und durchgeführt wurde. Was geht in den Köpfen der Organisatoren vor, dass sie Spinnen und Insekten aus ihrer angestammten Heimatgegenden nach Deutschland holen? Wie kann man angesichts dessen, dass Klima-, Umwelt- und Artenschutz seit Monaten diskutiert wird, dass Kinder und Jugendliche Freitag für Freitag für ihre Zukunft demonstrieren, auf so eine abwegige Idee kommen?

Wie kann die Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen städtische Räumlichkeiten, hier die Alte Kämmerei, für so etwas vermieten? Ich bin fassungslos, traurig und wütend zugleich. Ich werde dieses politisch thematisieren, sowohl in Düsseldorf, als auch als Europaabgeordnete in Brüssel in Straßburg. Sich mit Tieren, ihren Herkünften, ihren Lebensräumen und -weisen zu beschäftigen, ist prima. Dies aber so tun, ist unsäglich. Vor Jahrhunderten haben „Weiße“ „Schwarze“ zum Anschauen „ausgestellt“. Warum macht man dies jetzt mit Tieren? Wird so das Staatziel Tierschutz gemäß Artikel 20a Grundgesetz gefördert?"

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen