U11 – Zuhause in der Halle Beckersloh

2Bilder

Personell aus dem Vollen schöpfen konnte Trainer Jörg Bousart, dem am Spieltag in der heimischen Halle Beckersloh gleich 11 Akteure zur Verfügung standen.

RESG Walsum – SC Moskitos Wuppertal 4:1 (2:1)
Mit einem in jeder Hinsicht überzeugenden Auftritt besiegte die RESG Walsum die Moskitos aus Wuppertal. Joshua Jarz und Thore Kaub sorgten für eine schnelle 2:0-Führung, die nur in einer Phase kurz vor dem Seitenwechsel nach vielen Walsumer Wechseln durch das Wuppertaler Anschlusstor kurz in Gefahr geriet. Nach der Pause erhöhte Jonas Andrioff mit einem Schlagschuss auf 3:1 und Thore Kaub stellte den 4:1-Endstand her.

RESG Walsum – ERG Iserlohn 2:5 (1:2)
Den ball- und laufsicheren ERGI-Kids ließ die RESG viel zu viel Raum und durfte sich deshalb über einen schnellen 0:2-Rückstand nicht beklagen. Joshua Jarz, der mit seinen dynamischen Antritten das Spiel immer wieder nach vorne trieb und Thore Kaub der auf 1:2 verkürzen konnte, waren die Garanten dafür, dass das Spiel nicht schon zu diesem frühen Zeitpunkt verloren war. Nach einer umstrittenen blauen Karte gegen Jonas Andrioff Sekunden vor der Pause scheiterte die ERG zunächst mit dem Direkten und auch die anschließende Unterzahl überstand die RESG schadlos. Zwei haarsträubende Abwehrfehler und ein weiteres Gegentor, denen man lediglich noch einen Treffer durch Thore Kaub entgegensetzen konnte, sorgten für die Entscheidung zugunsten der Gäste.

RESG Walsum – RSC Cronenberg 2:3 (0:3)
Kapitän Lukas Röhl und Niels Ganser rührten Beton in der Abwehr an gegen die Löwen aus Cronenberg. Diese Rechnung ging lange auf und wäre da nicht der Doppelschlag unmittelbar vor der Halbzeitpause gewesen, hätte das Team sich mit einem denkbar knappen Rückstand in Hälfte 2 gerettet. Doch wer die RESG nun abgeschrieben hatte, sah sich getäuscht. Seinen großen Auftritt hatte Thore Kaub in der 16. Minute. Er setzte sich gegen 4 Cronenberger durch und netzte ganz cool halbhoch vorbei an Wuppertals Torhüterin zum 1:3 ein. Der Goalgetter des Spieltages war es auch, der den 2:3-Anschlusstreffer erzielte und die Gäste zum Wechsel des kompletten Teams veranlasste. Mit großem kämpferischen Einsatz stemmten sich die Teufel dagegen und konnten trotz der sportlichen Überlegenheit der Löwen weitere Treffer verhindern. Am Ende war die Mannschaft trotz der knappen Niederlage stolz auf diesen tollen Auftritt.

Für die RESG spielten: Tim Ganser (TW), Lukas Röhl (C), Marian Schubert, Marc Freericks, Thore Kaub (6), Jonas Andrioff (1), Roman Wissenberg, Felix Sander, Joshua Jarz (1), Niels Ganser, Florian Sander

Autor:

Harald Quabeck aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.