Duisburg - Blaulicht

Beiträge zur Rubrik Blaulicht

Die Polizei sucht nach zwei Tätern und bittet um Zeugenhinweise.

Duo flüchtig
Räuber spuckt Kassiererin in Marxloh ins Gesicht

Die Polizei Duisburg sucht Zeugen nach einem räuberischen Diebstahl am Donnerstagabend (19. Mai) in einem Supermarkt auf der Weseler Straße, Ecke Marienstraße: Gegen 18:50 Uhr passierten ein Mann und eine Frau den Kassenbereich und lösten den Diebstahlsalarm aus. Als die Kassiererin (46) das Duo aufhalten und eine Decke im Einkaufswagen anheben wollte, reagierten beide aggressiv; der Mann spuckte ihr ins Gesicht. Als der Filialleiter zur Hilfe eilte, flüchteten die Unbekannten. Ob sie etwas...

  • Duisburg
  • 20.05.22
  • 1
Gegen den randalierenden Wodka-Dieb wurde Anzeige erstattet.

Anzeige erstattet
Angestellte und Kunden halten randalierenden Wodka-Dieb in Alt-Hamborn auf

Eine Angestellte (59) eines Supermarktes auf der Rathausstraße hat am Mittwochmittag (18. Mai, 13:40 Uhr) gemeinsam mit Kunden einen randalierenden Wodka-Dieb aufgehalten. Der 32-Jährige hatte zuvor drei Flaschen Schnaps gestohlen. Als die Mitarbeiterin ihn darauf ansprach, schlug er um sich. Dabei beschädigte er Blumen und warf auch noch weitere Produkte auf den Boden. Die alarmierten Polizisten konnten den Mitarbeitenden die Beute übergeben und erstatteten eine Anzeige wegen des räuberischen...

  • Duisburg
  • 19.05.22
  • 1
  • 1
Eine 59-Jährige wurde bei einem Verkehrsunfall in Obermeiderich tödlich verletzt. Ein speziell ausgebildetes Verkehrsunfallaufnahmeteam des Polizeipräsidiums Essen nahm den Unfall mit hochmoderner Technik auf.

Tödlicher Verkehrsunfall
Fußgängerin von Lkw in Obermeiderich überrollt

Eine 59-Jährige ist am Dienstagnachmittag (17. Mai, 16:45 Uhr) von einem Lkw erfasst worden und tödlich verunglückt. Die Frau war fußläufig auf dem Gelände eines Schlachtbetriebes auf der Gelderblomstraße unterwegs, als sie unter den Lkw-Auflieger geriet. Ein Notarzt behandelte die 59-Jährige vor Ort; noch am selben Tag erlag sie ihren Verletzungen und starb im Krankenhaus. Ein speziell ausgebildetes Verkehrsunfallaufnahmeteam des Polizeipräsidiums Essen wurde angefordert und nahm den Unfall...

  • Duisburg
  • 18.05.22
  • 1
Die Polizei sucht nach dem Tatverdächtigen, der im Hauptbahnhof zwei Reisende bedroht und ausgeraubt hat.

Bundespolizei ermittelt
Reisende bedroht und ausgeraubt am Hauptbahnhof

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (17./18. Mai), um 0.20 Uhr, wurden zwei Reisende (29, 38) in der S1 im Hauptbahnhof durch einen unbekannten Mann mit einem gefährlichen Gegenstand bedroht und ausgeraubt. Bundespolizei und Landespolizei fahndeten gemeinsam nach dem Tatverdächtigen. Auf der Zugfahrt von Düsseldorf nach Duisburg forderte der unbekannte Tatverdächtige von der 29-jährigen griechischen Staatsangehörigen und dem 38-jährigen Deutschen deren Mobiltelefone. Dabei drohte er den...

  • Duisburg
  • 18.05.22
  • 1
Auf den Friedhöfen in Bergheim und Rumeln-Kaldenhausen wurde Messing von Gräbern gestohlen, die Polizei sucht Zeugen.

Dreiste Diebe
Messing von 41 Gräbern auf Friedhöfen gestohlen

Insgesamt 41 Strafanzeigen haben Polizisten am Dienstag (17. Mai) geschrieben, weil Unbekannte auf zwei Friedhöfen Messing von Gräbern entfernten und stahlen. In Bergheim auf dem Friedhof an der Trompeter Straße schlugen Diebe an mindestens 23 Gräbern zu. In Rumeln-Kaldenhausen an den Ruhestätten an der Friedhofsallee sind der Polizei 18 Fälle von Diebstahl bekannt. Das Kriminalkommissariat 35 sucht Zeugen, die sich mit Hinweisen zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen unter Tel. 0203/2800...

  • Duisburg
  • 18.05.22
  • 1
Nachdem in Alt-Homberg eine mobile Toilette gebrannt hat, sucht die Polizei nach Zeugen, die etwas beobachtet haben könnten.

Geparkter Ford beschädigt
Mobile Toilette fackelt in Alt-Homberg komplett ab

Eine mobile Toilette ist in der Nacht zu Dienstag (17. Mai) gegen 0:50 Uhr auf der Marienstraße komplett abgefackelt. Noch bevor die Feuerwehr den Brand löschen konnte, schlugen die Flammen auf einen geparkten Ford über und beschädigten diesen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die verdächtige Personen gesehen haben. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 11 unter Tel. 0203/2800 entgegen.

  • Duisburg
  • 17.05.22
  • 1
Von der Rheinbrücke zwischen Duisburg und Krefeld hat ein Unbekannter zwei Ziegelsteine auf ein Schiff geworfen. Die Polizei sucht Zeugen, die etwas beobachtet haben könnten.

Gefährlicher Eingriff
Unbekannter wirft Ziegelsteine von Rheinbrücke

Eine aufmerksame Zeugin (59) beobachtete am Sonntagmittag (15. Mai, 13 Uhr) wie ein etwa 30 Jahre alter Mann zwei Ziegelsteine von der Rheinbrücke in Mündelheim auf ein darunter fahrendes Schiff geworfen haben soll. Sie verständigte die Polizei. Den Beamten berichtete sie, dass der Werfer eine kräftige Statur und blonde, kurze Haare habe. Er soll mit einem schwarzen Blazer und einer schwarzen Jogginghose bekleidet gewesen sein. Die Einsatzkräfte trafen in der Nähe niemanden mehr an, auf den die...

  • Duisburg
  • 16.05.22
  • 1
Die Feuerwehr musste am Wochenende zu einigen Einsätzen im Stadtgebiet ausrücken. Es brannten Gartenlauben, Sperrmüll und Grünschnitt. Die Polizei sucht Zeugen, die vor den Bränden etwas beobachtet haben könnten.

Polizei sucht Zeugen
Gartenlauben und Grünschnitt im Stadtgebiet in Flammen

Mehrere Brände zwischen Donnerstag und dem frühen Montagmorgen (12. bis 16. Mai) beschäftigen derzeit die Duisburger Kriminalpolizei. Im Stadtgebiet brannten unter anderem Gartenlauben, Sperrmüll und Grünschnitt. In allen Fällen blieb es bei Sachschäden - niemand wurde verletzt. Ein Überblick: Vierlinden: Unbekannte legten in der Zeit von Donnerstagmittag bis Freitagmorgen (13:30 - 8:30 Uhr) einen Brand in dem Eingangsbereich eines Fußpflege-Studios. Die Flammen beschädigten die Tür und...

  • Duisburg
  • 16.05.22
  • 1
Ein falscher Kripo-Beamter hat ein Ehepaar in Duissern ausgebraut. Die Polizei sucht Zeugen, die etwas beobachtet haben könnten.

Goldbarren und Geld erbeutet
Falscher Kripo-Beamter nimmt Ehepaar in Duissern aus

Ein Ehepaar ist am Freitag (13. Mai) Opfer eines Trickbetrugs geworden. Um 11 Uhr klingelte das Festnetztelefon der 82- und des 84-Jährigen in der Nähe der Hohenzollernstraße. Am anderen Ende der Leitung: ein angeblicher Kripo-Beamter. Er gaukelte dem Ehepaar vor, dass ihr Vermögen in Gefahr sei, weil in der Nachbarschaft eine Gruppe Diebe unterwegs sei. Der 84-Jährige räumte daraufhin sein Schließfach bei der Bank leer. Gegen 14 Uhr klingelte dann ein Mann an der Tür des Ehepaars und nahm...

  • Duisburg
  • 16.05.22
  • 1
Als Reaktion auf die Schießerei am Hamborner Altmarkt hat die Polizei eine mobile Videobeobachtung installiert.

90 Personen identifiziert
Erste Ermittlungsergebnisse nach Schießerei auf dem Hamborner Altmarkt

Im Fall der Schießerei auf dem Hamborner Altmarkt am Abend des 4. Mai liegt der Polizei mittlerweile authentisches Filmdatenmaterial in größerer Menge vor - zahlreiche Zeugen hatten sich gemeldet, weil sie entweder selbst zur Tatzeit vor Ort waren und Handyaufnahmen gemacht hatten oder ihnen entsprechendes Material über Social Media-Kanäle übersandt worden war. Aufgrund der großen Datenmenge ist die Bewertung der Aufnahmen noch nicht abgeschlossen - oftmals handelt es sich um identische...

  • Duisburg
  • 13.05.22
  • 1
So malerisch der Rhein auch ist, zum schwimmen eignet sich der Fluss nicht. Die Polizei warnt vor den großen Gefahren.

Keine Abkühlung im Rhein
Gefährliches Spiel mit dem eigenen Leben

Jetzt, wo die Temperaturen wieder in die Höhe schießen, zieht es die Menschen bei Sonnenschein und tollem Wetter ins Freie. Nicht wenige sehnen sich nach einer kurzen Abkühlung im Wasser. Doch das Freibad ist dabei stets die bessere Wahl als der Rhein. Leichtsinnig unterschätzen viele die Gefahr, die der Rhein mit sich bringt: Gnadenlose Strömungen. Durch den Schiffsverkehr entsteht unter Wasser ein starker Sog, der an der Oberfläche oft nicht erkennbar ist und jeden in die Tiefe ziehen kann....

  • Duisburg
  • 13.05.22
  • 1
  • 2
Nach einem Überfall in Meiderich sucht die Polizei nach Zeugen, die etwas beobachtet haben könnten.

Polizei sucht Zeugen
Handy, Smartwatch und Geld in Obermeiderich geraubt

Am frühen Freitagmorgen (13. Mai, 4:30 Uhr) soll ein 40-Jähriger hinter der Jugendherberge am Landschaftspark von zwei Unbekannten überfallen worden sein. Das Duo habe ihn mit einem Messer bedroht und sein Handy sowie seine Smartwatch gefordert. Doch damit nicht genug: Um Geld zu finden, sollen die Unbekannten den Duisburger auch noch durchsucht haben - sie fanden ein paar Scheine. Die beiden Männer flüchteten dann mit ihrer Beute zu Fuß in Richtung Grüner Pfad. Einer der Täter soll etwa 20 bis...

  • Duisburg
  • 13.05.22
  • 1
64 Einsatzkräfte sind zu einem Kellerbrand in der Nacht nach Huckingen ausgerückt, verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Kellerbrand in Huckingen
Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen

Am Dienstagabend (10. Mai), um 21:30 Uhr wurde der Leitstelle der Feuerwehr Duisburg eine Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus an der Straße "An der Fliesch" in Huckingen gemeldet. Vor Ort brannte es in einem Keller und der Brandrauch drang bereits in den Treppenraum ein. Der Treppenraum wurde mittels Hochleistungslüftern rauchfrei gehalten und es wurden insgesamt 35 Personen aus dem Gebäude geführt. Verletzte waren zum Glück nicht zu beklagen. Zeitgleich drang ein Trupp unter Atemschutz...

  • Duisburg
  • 11.05.22
Der Betrunkene Radfahrer musste nachdem Unfall mit seinem Fahrrad ins Krankenhaus gebracht werden.

Blutprobe abgenommen
Betrunkener Radfahrer prallt vor geparkte Autos in Aldenrade

Ein betrunkener Radfahrer (30) ist am Montagabend (9. Mai, 22 Uhr) auf der Kurfürstenstraße gegen zwei geparkte Pkw geprallt und auf die Fahrbahn gestürzt. Ein Autofahrer hat den verletzten Mann, der unter seinem Fahrrad lag, gefunden und den Notruf gewählt. Mit einem Rettungswagen ging es für den 30-Jährigen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Neben der medizinischen Behandlung entnahm ein Arzt ihm eine Blutprobe, um festzustellen, wie viel Alkohol er getrunken hatte.

  • Duisburg
  • 10.05.22
  • 1
Die Einsatzkräfte kontrollierten im Norden der Stadt Cafés, es gab neun Verwarngelder sowie eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Einsatz gegen Clankriminalität
Polizei, Stadt und Zoll kontrollieren Cafés im Norden

Am Montagabend (9. Mai) hat die Polizei zusammen mit Netzwerkpartnern zwischen 18 Uhr und Mitternacht mehrere Betriebe ins Visier genommen. Zusammen mit Mitarbeitern von Stadt und Zoll kontrollierten die Einsatzkräfte unter anderem ein Restaurant auf der Alleestraße, ein Café am Franz-Lenze-Platz und ein Café mit Kiosk an der Dr.-Hans-Böckler Straße. Im Restaurant auf der Alleestraße stieß die Polizei auf einen 23 Jahre alten Kellner, der sich mutmaßlich illegal in Deutschland aufhält. Sie nahm...

  • Duisburg
  • 10.05.22
Eine der vielen Neurungen ist der Einbau einer elektrohydraulischen Fahrtrage, so dass ein ergonomisches und rückenfreundliches Arbeiten für das eingesetzte Personal möglich ist. Die mechanischen durch Muskelkraft getätigten Hebevorgänge der Trage entfallen. Auch kann die Trage variabler in engen Treppenhäusern sowie kleineren Fahrstühlen genutzt werden.
2 Bilder

Prototyp im Einsatz
Feuerwehr Duisburg bekommt neue Rettungswagen

Die Feuerwehr Duisburg stellt neue Rettungswagen in ihren Dienst. Über mehrere Jahre hinweg haben die Feuerwehrfrauen und -männer ihre Erfahrungen aus vielen hunderten Rettungseinsätzen und den Bereichen Fahrzeug- und Kommunikationstechnik in das Projekt einfließen lassen. Der europaweit einmalige Prototyp wird nun im realen Einsatz auf seine Alltagstauglichkeit geprüft und stellt den Auftakt dar für eine komplette Erneuerung der Fahrzeugflotte der Feuerwehr Duisburg. „Besonders wichtig ist...

  • Duisburg
  • 09.05.22
  • 1
  • 1
Rauschgiftspürhund Fritz konnte sich auf seinen Riecher verlassen und erschnüffelte eine Gefriertüte voller Cannabis.

Erfolgreiche Suche
Polizeihund Fritz findet Drogen im Handschuhfach in Wanheimerort

Drogen aufspüren ist genau seine Stärke: Fritz, ein Rauschgiftspürhund der Polizei Duisburg, hat am Donnerstag (5. Mai) gegen 10:20 Uhr auf der Wanheimer Straße eine Gefriertüte voller Cannabis im Handschuhfach eines Renault entdeckt. Seine zweibeinigen Kollegen des Verkehrsdienstes hatten den Fahrer für eine allgemeine Verkehrskontrolle angehalten. Bei seiner Überprüfung stellte sich heraus, dass der 25-Jährige Drogen genommen hatte. Während er dann zur Blutprobenentnahme mit zur Polizeiwache...

  • Duisburg
  • 06.05.22
  • 1
Die Beamten rückten nach Marxloh aus und überprüfen eine Familientragödie. Die Mutter starb noch im Haus, der Sohn im Krankenhaus.

Polizei prüft Familientragödie
Schwerverletzte Mutter und Sohn sterben in Marxloh

Polizei und Rettungskräfte sind am Donnerstagabend (5. Mai) gegen 19 Uhr zu einer schwerverletzten Frau (50) und Sohn (20) in einem Einfamilienhaus auf der Kaiser-Friedrich-Straße ausgerückt. Die 50-Jährige starb noch im Haus. Ein Rettungswagen brachte den 20 Jahre alten Sohn unter Reanimationsbedingungen ins Krankenhaus, wo er ebenfalls verstarb. Die Polizei stellte im Haus ein Messer als mögliche Tatwaffe sicher. Drei weitere Familienangehörige (Vater (40J.), Töchter (15, 17)) werden derzeit...

  • Duisburg
  • 06.05.22
  • 1
Nach den Schüssen am Hamborner Altmarkt dauern die Ermittlungen weiterhin an. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Ermittlungen im Clan- und Rockermileu
Polizei erhöht Präsenz nach Schüssen am Hamborner Altmarkt

Nach den Schüssen am Hamborner Altmarkt vom Mittwochabend (4. Mai, gegen 20:40 Uhr) laufen die Ermittlungen der Duisburger Polizei auf Hochtouren. Eine Mordkommission wurde eingerichtet. In der Nacht und am Morgen gab es eine umfangreiche Spurensicherung am Tatort. Unter anderem wurden Drohnenaufnahmen aus der Luft und ein aufwendiges 3D-Bild erstellt, um zum Beispiel Schusswinkel zu rekonstruieren. Im Zusammenhang mit den Ereignissen ist in Homberg mit Unterstützung von Spezialkräften noch in...

  • Duisburg
  • 05.05.22
  • 1
Nach der Schießerei am Hamborner Altmarkt sicherten die Ermittler spuren. Die Polizei nahm 15 Personen vorübergehend in Gewahrsam, im Rahmen der Auseinandersetzung gab es vier Verletzte.

Vier Verletzte
Schießerei auf dem Hamborner Altmarkt

Zeugen meldeten sich bei der Polizei, als gegen 20:40 Uhr am Mittwochabend eine größere Anzahl von Personen am Hamborner Altmarkt erschien, die nachfolgend in eine Auseinandersetzung gerieten. Dabei fielen unter anderem zahlreiche Schüsse, in deren Folge vier Personen Verletzungen erlitten. Als die Polizeikräfte vor Ort erschienen, flüchteten viele der Beteiligten. Zwei der Verletzen wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser verbracht, zwei weitere flüchteten zunächst und begaben sich später...

  • Duisburg
  • 05.05.22
  • 1
Der vermeintliche Whisky-Dieb wurde auf frischer Tat ertappt und sitzt nun in Untersuchungshaft.

Auf frischer Tat erwischt
Mutmaßlicher Whisky-Dieb muss in U-Haft

Ein Ladendetektiv (30) hat am Dienstagabend (3. Mai, 18:50 Uhr) einen mutmaßlichen Supermarkt-Dieb (36) auf der Straße "Auf der Höhe" in Kaßlerfeld gefasst. Der 30-Jährige beobachtete, wie der Mann die Sicherungen von zwei Wodka- und acht Whiskyflaschen entfernte und die Ware (Gesamtwert etwa 270 Euro) in seinem Rucksack verstaute. Er hielt den 36-Jährigen in seinem Büro fest und alarmierte die Polizei. Von dort aus ging es für den Tatverdächtigen ins Polizeigewahrsam. Auf Antrag der...

  • Duisburg
  • 04.05.22
  • 1
Die Mitarbeiterin einer Neumühler Tankstelle wehrte sich gegen die beiden Täter.

Überfall auf Tankstelle
Mitarbeiterin schlägt Räuber in Neumühl in die Flucht

Zwei Maskierte wollten am späten Dienstagabend (3. Mai, 23:10 Uhr) eine Tankstelle auf der Duisburger Straße ausrauben - scheiterten aber an einer Mitarbeiterin. Während die 34-Jährige mit einer Pistole bedroht wurde, zog sie einem der Täter die Sturmhaube vom Kopf. Er hatte einen Bart, schwarze Haare und trug ein weißes T-Shirt, kombiniert mit einer schwarzen Jogginghose und Sportschuhen. Das Duo flüchtete ohne Beute in Richtung "Am Inzerfeld". Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen...

  • Duisburg
  • 04.05.22
  • 1
Mit Hilfe seiner Hupe schlug der Busfahrer die Räuber in die Flucht.

Mit Schusswaffe bedroht
Busfahrer hupt Räuber in die Flucht

Ein Busfahrer (41) der Linie 912 (Moers nach Duisburg Rheinhausen) hat in der Nacht zu Montag (2. Mai) gegen 0:15 Uhr zwei Räuber mit der Hupe in die Flucht geschlagen. Die beiden Jugendlichen waren am Moerser Bahnhof kurz vor Mitternacht eingestiegen. Kurz nach der Haltestelle Lauerstraße in Hochheide kamen die zwei Unbekannten zum 41-Jährigen, bedrohten ihn mit einer Schusswaffe und forderten Geld. Als der Busfahrer laut hupte, rannten die Räuber hinaus auf die Asterlager Straße in Richtung...

  • Duisburg
  • 02.05.22
  • 1

Beiträge zu Blaulicht aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.