U20 festigt den Platz an der Tabellenspitze

RESG Walsum – RSC Cronenberg 5:5 (3:1)
RESG Walsum – IGR Remscheid 5:4 (2:1)

Zwar konnte die RESG Walsum sich am vorletzten Spieltag behaupten und den
1. Tabellenplatz besetzen, doch gaben sie den sicher geglaubten Sieg gegen den RSC Cronenberg nur Sekunden vor Schluss noch aus der Hand.
Nach nur 13 Sekunden brachte Yannik Lukassen die Walsumer bereits in Führung, wurde von
seinen Mannschaftskollegen weiter gut bedient und konnte durch zwei weitere Treffer (4./10.)
einen lupenreinen Hattrick daraus machen. Dem RSC gelang zwischenzeitlich (4.) noch ein
Anschlusstreffer, doch mit einer 3:1 Pausenführung konnte man zufrieden in die zweite Spielhälfte gehen. In der 23. Spielminute dann der erneute Anschluss der Cronenberger, bevor, erneut durch Lukassen ( 25.), wieder die 2-Tore Differenz zum 4:2 hergestellt wurde.
Dies hatte allerdings nur eine Minute Bestand. Der RSC schlug nochmals zu und verkürzte auf 4:3. Daniel Quabeck brachte die Walsumer dann, mit einem sehenswerten Treffer aus der Drehung (35.), dem sicher geglaubten Sieg noch ein Stückchen näher und baute die Walsumer Führung auf 5:3 aus. Der Cronenberger Treffer durch Jan Vester (37.) ließ aber nochmal ein wenig Nervosität aufkommen. Dies führte schließlich zu Unaufmerksamkeiten in der Defensive und dem RSC gelang letztendlich 20 Sekunden vor dem Schlusspfiff noch der Ausgleich zum 5:5.
In der zweiten Begegnung setzten die Remscheider sich zunächst in Führung, jedoch dominierte die RESG das Spielgeschehen und ging durch die Tore von Christopher Berg (11.) und Daniel Quabeck (13.) mit einem 2:1 Spielstand in die Pause. Berg erhöhte 3 Minuten nach Wiederanpfiff auf 3:1 bevor sich dann durch 3 IGR-Treffer (26./27./28.) ein Führungswechsel vollzog. Die Remscheider hätten sich sogar noch weiter absetzen können, scheiterten mit ihrem Strafstoß, nachdem Fabian Schmidt blau gesehen hatte, aber am starken Walsumer Keeper Leon Brandt. Nun trat die RESG aufs Gaspedal und warf alles nach vorne. Christopher Berg (31.) und Sebastian Haas (32.) stellten die erneute Walsumer Führung wieder her und die roten Teufel ließen, trotzdem die IGR zwischenzeitlich mit fünf Feldspielern agierte, nichts mehr zu. Mit einer besseren Chancenverwertung, wie schon in der ersten Partie des Tages, hätte der Sieg hier noch deutlicher ausfallen und das Unentschieden gegen den RSC Cronenberg vermieden werden können.

RESG Walsum: Leon Brandt (TW), Alexander Poluzyn (TW), Yannik Lukassen (4), Christopher Berg (3), Daniel Quabeck (2), Sebastian Haas (1), Fabian Schmidt, Henry Ellinghorst, Lisa Marie Dobbratz, Jan Erik Dobbratz.

Autor:

Harald Quabeck aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.