Essener Boxing Fight Night am 16. März in der Sporthalle am Hallo
Kampfabsage Korte vs. Napari: Ghanaer bekommt kein Visum

Özlem Sahin und Patrick Korte steigen bei der Essener Boxing Night am 16. März in der Sporthalle am Hallo in den Ring.
4Bilder
  • Özlem Sahin und Patrick Korte steigen bei der Essener Boxing Night am 16. März in der Sporthalle am Hallo in den Ring.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Christa Herlinger

Patrick Korte gegen John Napari. So war der Hauptkampf der Essener Boxing Fight Night  ausgewiesen. Doch der Fight ist geplatzt. Der 39 Ghanaer hat kein Visum für die Einreise nach Deutschland bekommen. Nach der kurzfristigen Absage war der Trainer und Manager des Borbecker Schwergewichtsprofis Sebastian Tlatlik gefragt, er musste kurzfristig einen neuen Gegner verpflichten. Und hat diese Mammutaufgabe auch gestemmt.

Mit viel Mühe konnte er einen adäquaten neuen Gegner finden. "Mit Edson César Antonio aus Brasilien werde ich einen mehr als würdigen Ersatz bekommen", freut sich Korte. Was Napari an Erfahrung mitbringt, wird von dem in Sao Paulo geborenen Brasilianer noch getoppt. 49 Kämpfe hat der 179 große Profi in seiner Laufbahn bisher bestritten, 63 Prozent davon durch K.O. gewonnen. "Natürlich ist es nicht angenehm, sich jetzt so kurzfristig auf einen neuen Gegner klarkommen. Aber auch  das werden wir meistern", ist sich der Borbecker sicher. 
Am kommenden Samstag, 16. März, treffen die beiden Kontrahenten aufeinander. Patrick Korte, der Borbecker holte Ende November gegen den Georgier Ramazi Gogichashvili seinen ersten großen Titel und darf sich seitdem mit dem European Asia Gürtel der WBF schmücken, wird bei der Essener Boxing Fight Night den Hauptkampf des Abends bestreiten. Gegen 22 Uhr wird der 35-jährige Hüne einziehen. "The return" (Die Rückkehr) ist der Boxabend in der Sporthalle am Hallo überschrieben.

The return: Den Fans alles bieten

Ein treffender Titel. Denn an der Stelle, an der der Borbecker Profi gegen Andrei Mazanik im Kampf um die vakante Deutsche Meisterschaft der German Boxing Association (GBA) im März letzten Jahres auf die Bretter ging und seine einzige Niederlage als Profi einstecken musste, will er diesmal seinen Fans nicht nur einen packenden Kampf liefern. Sondern diesen auch mit einem weiteren Sieg krönen. Damit käme zu seiner Kampfbilanz (14/1/0) ein weiterer Erfolg dazu.

Training in der Höhenkammer

Korte hat in den letzten Wochen und Monaten extrem hart an der Ausdauer gearbeitet. "Erstmalig fand das Ausdauerprogramm diesmal überwiegend in der Höhenkammer statt", verriet der Borbecker. "Ansonsten haben wir nicht viel anders gemacht als sonst." In Sachen Trainingspensum hat der Schwergewichtsprofi allerdings noch einmal eine Schippe draufgelegt. Und auch in Sachen Taktik hat das Team hart gearbeitet. Das wird Korte sicherlich auch im Kampf gegen den Brasilianer helfen. 

Sahin kämpft um Weltmeisterschaft

Die Essener Boxing Fight Night beginnt bereits um 18 Uhr. Neben dem Hauptkampf Korte vs. Napari wird auch Kortes Team Kollegin Özlem Sahin an diesem Tag in den Ring steigen. Sie kämpft am 16. März um die WIBA Weltmeisterschaft im Minimun Gewicht (47,6 kg).
Karten für den Abend gibt es im Internet unter www.rheinruhrtickt.de oder aber an den Abendkasse. Im Vorverkauf können sich Fans Tickets zum Preis von 20 Euro aufwärts unter anderem bei Sport Duwe an der Altendorfer Straße oder bei Essen Marketing sichern. 

Waage am Freitag im Alleecenter

Ehe Patrick Korte am Samstag in den Ring steigt, trifft er seinen Gegner noch einmal bei der offiziellen Waage. Die findet am Freitag, 15. März, um 16 Uhr im Altenessener Allee-Center statt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen