Herbststimmung an der Hafenstraße
RWE kassiert dritte Niederlage in Folge

Oguzhan Kefkir hatte zwei gute Möglichkeien.
  • Oguzhan Kefkir hatte zwei gute Möglichkeien.
  • Foto: Gohl
  • hochgeladen von Michael Köster

Fußball-Regionalligist Rot-Weiss hat wieder seinen Herbstblues. Gegen Drittliga-Absteiger Fortuna Köln kassierten einfallslose Essener eine 0:1-Heimschlappe. Es war die dritte Niederlage innerhalb von zwölf Tagen.

Die vorangegangenen Pleiten waren kein Stimmungskiller. Wieder pilgerten mehr als 10.000 Zuschauer zum Flutlichtspiel ins Stadion Essen, und die Rot-Weissen begannen engagiert. Ein Schrägschuss von Oguzhan Kefkir (9.) zischte knapp am Winkel vorbei, Sekunden später stand der Außenstürmer beim Torschuss im Abseits.
Die Kölner versteckten sich allerdings nicht und versuchten, die Essener Deckung mit schnellem Direktspiel zu überlisten. Dennoch fiel der Führungstreffer aus heiterem Himmel: Franko Uzelac hämmerte einen Freistoß am verdutzten Marcel Lenz vorbei in die Maschen (21.). Für das Nervenkostüm des Keepers war das Gift, denn er sorgte hernach mit fehlerhaften Abspielen zweimal für brenzlige Situationen. Allerdings zeigte der Treffer auch bei anderen Wirkung. Die Rot-Weissen wirkten fahrig und hätten beinahe das 0:2 kassiert, als Mike Owusu den Pfosten traf (37.). Ein Gerangel kurz vor dem Seitenwechsel an der Mittellinie brachte dann auch Christian Titz  so richtig auf Betriebstemperatur. Beim Gang in die Kabine ließ der Trainer mächtig Dampf ab.

Debütant Krasniqi 

Mit Ayodele Adetula für den enttäuschenden Hedon Selishta ging's im zweiten Durchgang weiter. Wenig später kamen auch noch Debütant Erolind Krasniqi für Joshua Endres und der Ex-Fortune Hamdi Dahmani für Jan-Lucas Dorow. Mehr Struktur bekam das Essener Offensivspiel dadurch jedoch nicht. Gefährlich wurde es nur bei Distanzschüssen. Allerdings fehlte den Rot-Weissen dabei auch das Quäntchen Glück. Als sich Ayodele Adetula ein Herz fasste, klatschte der Ball an den Pfosten (73.). Einen letzten Versuch von Oguzhan Kefkir entschärfte Kölns Torwart Kevin Rauhut (84.).
"Nach zwei Niederlagen sind wir dem Erwartungsdruck nicht gerecht geworden. Wir waren verunsichert und haben es nicht geschafft, Fußball zu spielen", konstatierte Christian Titz.

Autor:

Michael Köster aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.