Kloster Emmaus macht sich gut als Trafo-Motiv

Drei neue Stromkästen hat der Frintroper Graffiti-Künstler Pascal Maßbaum in diesem Jahr in Schönebeck gestaltet. Den im oberen Bereich der Bonnemannstraße ziert eine historische Ansicht des Kloster Emmaus. Mit Vorstellung der neuen Motive läuft die gemeinsame Aktion von BVV und innogy nun erst einmal aus.
  • Drei neue Stromkästen hat der Frintroper Graffiti-Künstler Pascal Maßbaum in diesem Jahr in Schönebeck gestaltet. Den im oberen Bereich der Bonnemannstraße ziert eine historische Ansicht des Kloster Emmaus. Mit Vorstellung der neuen Motive läuft die gemeinsame Aktion von BVV und innogy nun erst einmal aus.
  • hochgeladen von Christa Herlinger

"Schönebeck hat die schönsten Stromkästen der Welt" - so jedenfalls war es Anfang Oktober im Pfarrheim von St. Antonius Abbas zu hören. Und zwar am Premierenabend zu "Schönebeck - der Film". Dass die Trafostationen im Ortsteil ein echter Hingucker sind, ist keine Filmfiktion, sondern Tatsache. Geschaffen hat sie Pascal Maßbaum.

Der Frintroper Graffiti-Künstler hat 18 Trafostationen in Schönebeck einen neuen Look verpasst. Mit Sprühdose und Farbe ist er den unscheinbaren Metallhäuschen zu Leibe gerückt. Nicht alles in einem Jahr. Seit 2014 arbeitet der Mann an der Umgestaltung. Möglich gemacht wurde dies durch den Bürger- und Verkehrsverein Schönebeck und Unterstützung des Energieversorgers innogy SE. Den kreativen Part übernahm der Vereinsvorstand. In dem Gremium stimmte man die Motive ab. In Sachen Finanzen sprang der Sponsor in die Bresche.
Die Ergebnisse der Zusammenarbeit von Künstler, BVV und Energieversorger können sich sehen lassen. Die bereits fertiggestellten Kästen sind eine optische Aufwertung. Das Projekt befindet sich auf der Zielgeraden. Die letzten drei Kästen wurden jetzt der Öffentlichkeit präsentiert. "Damit setzen wir einen offiziellen Schlusspunkt unter die Aktion", so Harald Häde, Vorsitzender des Bürger- und Verkehrsvereins Schönebeck. Mit den Motiven zur "Grüne Hauptstadt Essen 2017" wurde ein aktuelles Thema aufgegriffen. Mit den Ansichten von Kloster Emmaus und der Zeche Kronprinz haben die Macher hingegen in die Kiste mit den historischen Motiven gefasst.

Bunte Kästen kommen gut an

Der Bürger- und Verkehrsverein freut sich, dass die bunten Kästen so gut ankommen. "Bisher sind die Kunstwerke weitesgehend unbeschädigt geblieben", so Andreas Hüsgen vom BVV. Und die Aktion hat Nachahmer gefunden. Anwohner haben Mülltonnenboxen und einen kompletten Stromkasten vor ihrer Haustür verschönern lassen. Auch für sie hat Pascal Maßbaum die Sprühdosen gezückt.
Die Dorfwiese mit Dorfuhr, die Kirche mit dem Pfarrfestival und die Sportanlage an der Ardelhütte - all das sind Motive, die die Schönebecker auf ihren Stromkästen wiederfinden. 2015 lag die Motivsuche nicht allein in den Händen des BVV-Vorstands. Kinder aus Schönebeck, Schüler der Eichendorffschule und Kids aus den Kitas des Stadtteils haben sich Gedanken gemacht und Vorschläge für die Gestaltung eingereicht. Welche Trafostationen künstlerisch gestaltet werden konnten, diese Info gab's für die BVV-Verantwortlichen von innogy. Petra Kox und Sarah Schaffers wissen warum: "Es wäre ja schade, wenn eine Station bemalt würde, die kurz vor dem Abbau steht." Bis auf eine Ausnahme ist das auch immer gelungen. "Aber da war der Künstler schneller als wir", verraten die Damen mit einem Augenzwinkern.
Wer noch mehr von den tollen Motiven sehen möchte, findet diese auf der Homepage des Bürger- und Verkehrsvereins Essen Schönebeck in den Bildergalerien: www.bvv-schoenebeck.de. 

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen