Was war am Wochenende los im Kettwiger und Mintarder Jugendsport?
Die Liga aufmischen

Die hier grüngekleideten U17 Mädchen mischen die Niederrheinliga auf. 
Foto: Bangert
2Bilder
  • Die hier grüngekleideten U17 Mädchen mischen die Niederrheinliga auf.
    Foto: Bangert
  • hochgeladen von Daniel Henschke

Der Kurier berichtet über den Jugendsport des Kettwiger und Mintarder Nachwuchses. Die Fußballer biegen auf die Zielgerade ein.

So manche Mannschaft sehnt sich das Saisonende herbei. Die Akkus sind leer und nun ist dringend eine Pause fällig. Doch die U17 Mädchen der DJK Mintard wollen immer noch mehr: Mehr Siege und vor allem viel mehr Tore: So konnten die Schützlinge von Trainer Thomas Neumann auch gegen Adler Union Frintrop acht Treffer erzielen. Ihre Saison ist geradezu historisch: der kleine Verein DJK Mintard mischt die Niederrheinliga auf. Die beste Abwehr und der torhungrigste Sturm begeistern. Nur der Meister aus Mönchengladbach behielt jeweils knapp die Oberhand.

Blau-weißer Angriffswirbel

Gegen Frintrop spielten die Gastgeberinnen von Beginn an hochkonzentriert und nahmen den Gästen bereits in der Anfangsphase jegliche Hoffnung auf einen Punktgewinn. Bereits nach fünf Minuten eröffnete Joelina Schuster den Torreigen. Frintrop war dem blau-weißen Angriffswirbel nicht gewachsen. Melissa Greding scheiterte erst am Pfosten und kurz darauf an der gut reagierenden Torfrau der Gäste. Vollkommen überraschend fiel der Ausgleich nach einem Aussetzer der DJK-Abwehr. Direkt im Gegenzug erzielte Joelina Schuster die erneute Führung. Zwar erspielten sich nun Mintard Torchancen im Minutentakt, aber nur Emily Gurski konnte treffen. Nach dem Seitenwechsel ging weiter nur in eine Richtung. Emily Gurski erhöhte, anschließend schraubte Joelina Schuster mit einem Hattrick das Ergebnis hoch. Den Schlusspunkt setzte Spielführerin Riona Liß kurz vor dem Abpfiff.
Nun hat es die U15 Mädchen doch erwischt: Beim CSV Marathon Krefeld ließ das Team von Trainer Marvin Robert die ersten Punkte in der laufenden Saison liegen. Beim 2:2 traf Ida Stenzel, dazu kam ein Krefelder Eigentor.

Heftiger Widerstand

Die Mintarder A-Junioren boten heftigen Widerstand. In einer Nachholpartie kamen die als Meister feststehenden Sportfreunde aus Niederwenigern in die Aue. Die Favoriten machten auch direkt ernst und gingen nach einer Zeigerumdrehung in Führung. Aber die Hausherren hielten dagegen und nach 37 Minuten glich Sebastian Brandt aus. Nun war es eine offene Begegnung und Mintard hätte sich einen Punkt erobert, wenn der Unparteiische nach 90 Minuten abgepfiffen hätte. Doch erst fing sich die DJK eine Zeitstrafe, dann gelang Niederwenigern in der dritten Minute der Nachspielzeit doch noch der Siegtreffer. Zwar schlichen die Blau-Weißen betrübt vom Spielfeld, können aber durchaus zufrieden sein mit ihrem Abschneiden in der stark besetzten Leistungsklasse. Als Aufsteiger machten sie frühzeitig den Klassenerhalt klar und landeten in der oberen Tabellenhälfte. Am letzten Spieltag sind die Schützlinge von Trainer Jens Erbslöh spielfrei.
Keine Probleme hatten die blau-weißen C-Junioren beim 18:2 über Blau Gelb Überruhr. Die Jungs von Trainer Julian Haake konnten bis zur Pause schon eine 9:1-Führung herausspielen und machten auch im zweiten Durchgang so weiter.
Die C-Junioren des FSV Kettwig kamen gegen den Spitzenreiter TuS Holsterhausen mit 0:8 unter die Räder. Die Partie war schon nach einer halben Stunde mit einem 0:4-Rückstand entschieden.

Die hier grüngekleideten U17 Mädchen mischen die Niederrheinliga auf. 
Foto: Bangert
Für die blau-weißen U15 Mädchen gab es den ersten Punktverlust. 
Foto: Gohl

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen