Auf die Wottel, fertig, los! Das traditionelle Wottelfest in Heisingen findet planmäßig statt

Das Heisinger Wottelfest ist eines der größten Stadtteilfeste Essens und blickt auf eine über 500-jährige Geschichte zurück.
4Bilder
  • Das Heisinger Wottelfest ist eines der größten Stadtteilfeste Essens und blickt auf eine über 500-jährige Geschichte zurück.
  • Foto: Bürgerschaft Heisingen e.V.
  • hochgeladen von Nina Sikora

Im Ortskern von Heisingen, auf Bahnhof- und Heisinger Straße findet traditionell am letzten Augustwochenende das Wottelfest statt. Dieses Jahr stand, aufgrund der Folgen des Pfingststurmes, die Veranstaltung zunächst kurz vor dem Aus, denn die Stadt Essen hatte das betreffende Areal noch nicht geprüft und deshalb zunächst keine Sondernutzungsgenehmigung erteilt. Bürgerschaft und Werbegemeinschaft setzten sich mit großem Eifer dafür ein, dass das Fest stattfinden kann.Gemeinsam schafften sie es mit dem Baumsachverständigen Thomas Hübscher sowie dem Garten- u. Landschaftsbauer Birger Bredenbrücher und seinen Mitarbeitern, eine Sondernutzungsgenehmigung zu erhalten.

Der Festbeginn ist für Samstag, 30. August, 12 Uhr, angesetzt. Die offizielle Eröffnung erfolgt um 15 Uhr durch die Vorsitzenden der Bürgerschaft und der Werbegemeinschaft mit Herrn Friederichs vom CVJM. Das Heisinger Wottelfest ist einer der Höhepunkte im Jahr, bei dem sich die Heisinger, aber auch Menschen aus ganz Essen und Umgebung treffen, gesellig zusammensitzen und es sich bei guter Musik, Getränken und leckerem Essen gut gehen lassen. Auf dem Fest sind wieder zahlreiche Stände vertreten, von denen die meisten von Heisinger Vereinen und Geschäftsleuten betrieben werden, was das Wottelfest von anderen Stadtfesten unterscheidet und eine ganz besondere Atmosphäre schafft.
Das Fest wird von Andrea und Andreas Kunze von der Bürgerschaft Heisingen e.V. In bewährter Weise organisiert und von der Werbegemeinschaft „Wir für Heisingen“ unterstützt. An den beiden Festtagen, 30. und 31. August, sorgt ein abwechslungsreiches Musik- und Showprogramm auf den zwei vorhandenen Bühnen für Unterhaltung.

Günter Kirsten spielt Mundharmonika

Ein besonderes Highlight gibt es am Samstag, wenn auf der Bühne an der Bahnhofstraße Günter Kirsten (1. Vorsitzender der Bürgerschaft) Mundharmonika spielt und seine CD vorstellen wird. Im Anschluss erfreut die Besucher die „2night Band“ mit Sängerin Luisa. Auch auf der Mittelbühne wird ein buntes Programm geboten. Zunächst können die Besucher dem Platzkonzert mit dem Spielmannszug „Blau-Weiß“ 1928 Essen-Heisingen lauschen, dann der Tanzgruppe der GKG zuschauen und abends bei Livemusik mit den „Sputniks“ lachen und tanzen.
Auch am Sonntag wird auf beiden Bühnen ein buntes Programm geboten.. An der Bahnhofstraße sorgt ab 13 Uhr die Band „Night Express“ aus Franken für Schwung und auf der Mittelbühne heizen DJ Rainer und die Tanzgruppen der GKG Gemütlichkeit dem Publikum ein.
Doch nicht nur auf den beiden Bühnen ist einiges los. Am Samstag und Sonntag schickt die Bürgerschaft Heisingen die mittelalterlich anmutende Musikgruppe Emscherflute musizierend über das Festgelände und die Ritter von Huttrop werden in mittelalterlicher Verkleidung Geschichte zum Anfassen bieten. Am Sonntag sollte man auch nicht den Fanfarenzug Burgaltendorf verpassen, der im Auftrag der Werbegemeinschaft über das Fest zieht und an der Bühne Bahnhofstraße eine Vorführung der Tanzgarde bietet.

Buntes Programm für die jungen Besucher

Da das Wottelfest ein Familienfest ist, gibt es auch für die Kleinsten ein tolles Unterhaltungsprogramm. Die beliebten Karussells der Wottelkirmes sind ebenso wieder vor Ort wie verschiedene Einrichtungen mit Spielen und der Kinderschminkstand der Bürgerschaft. Auch die Gelderländer Puppenbühne wird, diesmal wieder an beiden Tagen, mit ihrem anspruchsvollen Kasperletheater die jungen Besucher zum Mitmachen und -fiebern animieren. Wie schon gewohnt ist das Bungeetrampolin auch in diesem Jahr auf dem Schulhof der Georgschule aufgebaut und bietet dort mit Hüpfburg und Spielgeräten noch mehr Spaß für die Kleinen.
Und wer bei so vielen Attraktionen dann doch mal seinen Magen knurren hört, wird vom kulinarischen Angebot sicher nicht enttäuscht werden. Neben den Leckereien vom Grill der Kolpingfamilie und dem Spielmannszug Blau-Weiß sowie den Reibkuchen der Freiwilligen Feuerwehr Heisingen bieten die zwei Heisinger Gaststätten „Zur alten Schmette“ und „Fährmann am See“ eine Vollgastronomie. Außerdem gibt es eine multikulturelle Speisenauswahl der verschiedensten Anbieter. Von mediterranen und asiatischen Speisen bis hin zu holländischen Fischspezialitäten und Poffertjes ist für jeden Geschmack etwas dabei. An den Getränkeständen runden erfrischende Getränke, Caipirinha, Bier, leckerer Wein oder Sekt und natürlich auch alkoholfreie Getränke, die Genusspalette ab.
Für Kaffee und Kuchen ist ebenfalls reichlich gesorgt. Das AWO Kaffee, der Eis-Treff und das Kaffee-Stübchen sowie die Bäckerei Malzer und die Konditorei Förster bieten Selbstgebackenes. Außerdem stellt Förster auch in diesem Jahr zwei riesige Marzipanwotteln her, die stückweise an die Wottelfestbesucher verkauft werden. Der Erlös ist für die Sturmschädenbeseitigung der Heisinger Bäume bestimmt. Daneben haben sich auch die Firma Bredenbrücher, die Bürgerschaft sowie die Werbegemeinschaft Heisingen und der Spielmannszug Blau-Weiß, der auf seine Gage verzichtet, an den Kosten beteiligt.

Vielfältige Handwerks- und Verkaufsstände

Die Besucher, die sich sicherlich gerne an das Fest zurückerinnern werden, können das passende Souvenir an den vielfältigen Handwerks- und Verkaufsständen finden, die das Fest wie gewohnt mit ihren attraktiven Angeboten bereichern. Das traditionellste Souvenir findet man aber wohl am Stand der Bürgerschaft. Hier werden Filzwotteln zum Anstecken an die Besucher verkauft. Die Bürgerschaft möchte dadurch den alten Brauch wieder aufleben lassen, sich zur Wottelkirmes eine Wottel (damals noch eine echte) ans Revers zu stecken, um damit seine Verbundenheit zu Heisingen zu zeigen. Auch die beliebte Aktion der Bürgerschaft Heisingen „Wer zieht die dickste Wottel?“ ist wie immer mit tollen Preisen dabei.
Zusätzlich zu all den tollen Programmpunkten und Attraktionen ist der Sonntag von 13 bis 18 Uhr verkaufsoffen. Einem tollen Fest steht also nichts mehr im Wege und vielleicht hat ja auch der Wettergott ein Einsehen und belohnt das Engagement der Beteiligten mit einem der selten gewordenen, sonnigen Sommerwochenenden.

Autor:

Nina Sikora aus wap

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen