Burgaltendorf: Führerloser LKW rollt in Fassade

Ein offener Transport-LKW mit Hänger hat sich am Montag, 20. November, um 11.56 Uhr in Burgaltendorf offenbar ohne Fahrer selbständig gemacht. Das glücklicherweise nicht beladene Gespann war nach Angaben von Passanten auf der "Alten Hauptstraße" Höhe Marktplatz auf der abschüssigen Straße in östliche Richtung losgerollt. Der 53 Jahre alte Fahrer war zu diesem Zeitpunkt nicht im Führerhaus.
Zeugen sagten, er habe noch versucht, das Gefährt mit einem Bremskeil zu stoppen.

Ampelmast komplett überrollt

Es gelang ihm nicht, er verletzte sich leicht und wurde nach rettungsdienstlicher Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Erst 250 Meter weiter, kurz hinter der Eimündung Kohlenstraße, rollte das Fahrzeug über den Gehweg in eine Fassade und kam so zum Stillstand. Einige Meter zuvor war der Zug über einen Ampelmast gefahren und legte diesen vollkommen flach.
Warum das Fahrzeug überhaupt losrollen konnte, ist unklar.
Es grenzt schon an ein kleines Wunder, dass bei der "Geisterfahrt" keine weiteren Personen verletzt worden sind. So bleibt es bei Sachschäden an zwei Ampelmasten, der Fassade eines Schuhgeschäftes, zwei Verteilerschränken für Telekommunikation und dem LKW.
Die Berufs- und die Freiwillige Feuerwehr war mit rund 35 Einsatzkräften vor Ort.
Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen