Dem Tod nochmal von der Schippe gesprungen

3Bilder

„Als die rettende Hand mich packte, dachte ich nur noch - lass mich bloß nicht mehr los. Dann war ich für zwei Stunden bewusstlos“, erinnert sich Prof. Dr. Hans Loew an jene Minute, die sein Leben rettete. Er und sein Ruderkollege Dieter Hohm hatten bei stürmischem Wetter mit ihrem Ruderboot auf dem Baldeneysee Schiffbruch erlitten. Rund 15 Minuten kämpften die beiden Sportler im 6 Grad kalten Wasser um ihr Leben - eine Schwimmweste trugen sie nicht - dann wurden sie gerettet.
Mit einem großen Kaffeetrinken dankten die beiden Senioren nun ihren Lebensrettern von Feuerwehr und DLRG.

„Sie haben nicht nur unser Leben gerettet, sondern unseren Frauen und auch unserem Ruderclub eine große Katastrophe erspart“, betonte Dr. Hans Loew in seiner bewegenden Dankesrede. Gerne hätten die Ruderer sich auch bei den beiden Surfern bedankt, die den Notruf absetzten.
„Leider konnten wir die Zwei noch nicht ausfindig machen, aber wir geben die Suche nicht auf.“
Doch nicht nur dankende Worte fanden die Geretteten an diesem Nachmittag. Auch Selbstkritik wurde geäußert.
„Es war eine Verkettung unglücklicher Umstände. Das Wetter war stürmisch. Wir hatten mit Wind und Wellen zu kämpfen und saßen in einem Boot, das eigentlich für drei Personen Platz bietet und somit für dieses Wetter sicherlich zu leicht war. Doch wir hätten auf jeden Fall Schwimmwesten tragen müssen“, so Dr. Dieter Hohm.
Auch Mike Filzen, Pressesprecher der Feuerwehr Essen, machte in diesem Zusammenhang auf die Gefahren des Wassersports aufmerksam. „Man soll nie mit ‚geschlossenen Augen‘ aufs Wasser. Besonders in dieser Jahreszeit kann das Wetter schnell umschlagen und durch die winterlichen Außen- und Wassertemperaturen kommt es bei Schiffbrüchigen schon nach kurzer Zeit zu Unterkühlungen. Und auch das Tragen von Schwimmwesten ist oft lebensrettend.“ Des Weiteren verwies Filzen auf die perfekte Kooperation mit der DLRG: „Dieses Miteinander von Feuerwehr, DLRG, aber auch THW gibt es in NRW wohl keine zweites Mal. Darauf sind wir besonders stolz.“

Autor:

Beatrix von Lauff aus Essen-Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

3 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen