Bürgerschaft setzt Maßstäbe

Otto Grimm (Stv. Vorsitzender und Arbeitskreisleiter Mineralien-Museum), Ulrich Matenar (AKL Veranstaltungen, Kultur und Jugend), Jürgen Gentzmer (AKL Ortsteilgestaltung und Infrastruktur), Brigitte Kuschel (Geschäftsführerin), Wolfgang Rüskamp (Vorsitzender) und Fred van Führen (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)
  • Otto Grimm (Stv. Vorsitzender und Arbeitskreisleiter Mineralien-Museum), Ulrich Matenar (AKL Veranstaltungen, Kultur und Jugend), Jürgen Gentzmer (AKL Ortsteilgestaltung und Infrastruktur), Brigitte Kuschel (Geschäftsführerin), Wolfgang Rüskamp (Vorsitzender) und Fred van Führen (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)
  • hochgeladen von Fred van Führen

In Kupferdreh gibt es eine Bürgerschaft, die sich mit großem Engagement für ihren Stadtteil und die Menschen in ihrem Stadtteil einsetzt. In einem umfangreichen Betätigungsfeld setzt die Bürgerschaft Kupferdreh mit ihren vier Arbeitskreisen Ortsteilgestaltung und Infrastruktur, Heimatkunde und Archiv, Mineralien-Museum sowie Veranstaltungen, Kultur und Jugend Maßstäbe. Im Rahmen der diesjährigen Jahreshauptversammlung berichtete Jürgen Gentzmer über die Aktivitäten seines Arbeitskreises im Bereich der Ortsteilgestaltung. So informierte Gentzmer über den Sachstand zum Neubau der Kampmannbrücke, die Gestaltung des Bahnhofsumfeldes und die vorbildliche Arbeit des "runden Tisches" im Hinblick auf das Flüchtlingsheim Dilldorfschule. In diesem Zusammenhang schilderte Otto Grimm, der stv. Vorsitzende der Bürgerschaft, über seine Arbeit bei der Koordination der Spenden und dem Einsatz der ehrenamtlichen Mitarbeiter für das Flüchtlingsheim, die unter anderem den Bewohnern die deutsche Sprache vermitteln oder auch Spiel- und Bastelangebote für die Kinder organisieren. Grimm bedankte sich auch an dieser Stelle ausdrücklich für das ehrenamtliche Engagement und die Spendenbereitschaft der Kupferdreher Bevölkerung. "Doch Bedarf hierfür ist immer noch gegeben." In seiner Eigenschaft als Arbeitskreisleiter "Mineralien-Museum" berichtete Grimm von der enormen Beliebtheit des Museums, das im vergangenen Jahr von mehr als 10.000 Interessierten, insbesondere Kindergruppen und Schulklassen, besucht wurde. Der Arbeitskreis Heimatkunde und Archiv befasste sich wieder sehr engagiert mit der Dokumentation der Ortsteilgeschichte, während der Arbeitskreis Veranstaltungen, Kultur und Jugend mit einem umfangreichen und abwechslungsreichen Veranstaltungsangebot für die Menschen in Kupferdreh und Umgebung auch 2013 wieder neue Maßstäbe setzte. So konnte Arbeitskreisleiter Ulrich Matenar von fast 30 Veranstaltungen berichten, wobei die Bandbreite von Kursen zum Thema Zivilcourage über verschiedene Informationsangebote bis zu Angeboten wie "Kupferdreh soll klingen", einem Tag der Straßenmusiktag für die Jugend, oder auch der traditionellen Gedenkstunde zum Volkstrauertag reicht. Bei dieser Themenvielfalt ist es kein Wunder, dass Fred van Führen, Vorstandsmitglied für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit von einer außerordentlich umfangreichen medialen Begleitung berichten konnte. Dabei ist die Bürgerschaft sehr gut aufgestellt und auf allen Kanälen wie den örtlichen Zeitungen, dem Internet und auch im Lokalradio unterwegs. Nach den Berichten der Vorstandsmitglieder wunderte es nicht, dass die Mitglieder dem Vorstand im Rahmen der Versammlung und darüber hinaus äußerst positive Rückmeldungen gaben und ihren Dank für das außerordentliche Engagement zum Ausdruck brachten. So wurden Vorstand und Schatzmeister einstimmig entlastet, ebenfalls einstimmig wurden die Vorstandsmitglieder Brigitte Kuschel (Geschäftsführerin), Otto Grimm (stv. Vorsitzender und AKL Mineralien-Museum) und Fred van Führen (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit) in ihrem Amt bestätigt. Rainer Busch und Jose Anton Dobao sind aus dem Vorstand ausgeschieden und wurden vom Vorsitzenden Wolfgang Rüskamp verabschiedet, der sich ausdrücklich für ihr Engagement bei ihrer jahrelangen Vorstandsarbeit bedankte. Zusagen potentieller Nachfolger für die Position des Arbeitskreisleiters Heimatkunde und Archiv sowie des Schriftführers konnte Rüskamp noch nicht vermelden, die Aufgaben werden kommissarisch von den Vorstandsmitgliedern übernommen. Nach einer Diskussion verschiedener Themen, insbesondere in Bezug auf die Ortsteilgestaltung, endete eine harmonische Jahreshauptversammlung der Bürgerschaft Kupferdreh mit dem Fazit, dass Kupferdreh einen tollen Bürgerverein mit einem vorbildlichen Engagement für ihren Stadtteil hat, kurz gesagt: "Weiter so!"

www.buergerschaft-kupferdreh.de

Autor:

Fred van Führen aus Essen-Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.