Ein Schlag ins Gesicht für die Umwelt
Wast Walker, Fridays for Future, wofür noch?

Unser Landschaftsschutzgebiet
7Bilder

Allen ersteinmal ein frohes und gesundes Neues Jahr!
Während es in anderen Städten und auch in einigen Stadtteilen angeblich ruhiger zu ging, mit der Silvesterknallerei, glühte der Essener Osten gestern förmlich.
Ich hatte teilweise das Gefühl als wäre der dritte Weltkrieg ausgebrochen.
Riesenböller erschütterten teils schon mittags unser fast 100 Jahre alte Haus.
Unser armer Hund hat davon nun richtiggehend einen Schock.
Darauf will ich aber nicht hinaus.
Während in vielen Städten bereits private Feuerwerke verboten sind, ist man in Essen nicht soweit.
Ich habe nichts gegen die Knaller, so wie es früher war, auch Raketen sind nett anzusehen....oh ja..
WAS aber dringend notwendig ist, sind Zonen in denen Leute ihr Feuerwerk abbrennen können..
Und es wird Zeit, Strafen auszusprechen, gegen all Die, die ihren Müll liegenlassen.
Schon seit Weihnachten hörte man Böller knallen, die enorme Sprengkraft besitzen....Und zwar aus dem naheliegenden Bergmannsfeld...
Gestern las man schon gegen Einbruch der Dämmerung: Das Bergmannsfeld brennt! 
Irre warfen Riesenböller in die Abfallcontainer und lösten Brände aus..Die Feuerwehr war im Dauereinsatz...
Unfassbar!
Heute morgen dann, sah ich die Bescherung in unserem Landschaftsschutzgebiet, dort wo der Bauer unsere Lebensmittel anbaut...Schaut Euch die Bilder an...ich verzweifle bald.
Die Menschheit hat ihren Verstand verloren!
Ein Schlag ins Gesicht für Alle die mit Säuberungsaktionen versuchen unsere Stadt schöner und sauberer zu machen! ÜBERALL sieht es in den umliegenden Strassen so aus!
Was sagen denn die Fridays for Future Kids dazu?
Was sagt unser OB dazu??
Was sagen die Wast Walker dazu?

Die Knallköppe die Feuerwerke zünden, schert es einen Dreck, was getan wird -Die holsten Birnen habe eben den grössten Knall!!
Wie wäre es, die Diskounter nun in die Pflicht zu nehmen , die 10 Seiten Werbung für ihre Superbummgeschosse machten und sie an den Entsorgungskosten zu beteiligen....oder direkt eine Steuer auf diese Knaller zu erheben, die genau wie die Kosten von Benzin und Heizöl so angehoben werden, das es für manch Einen unerschwinglich wird.!!
Die Umweltverschmutzung durch Feinstaub ist erwiesenermaßen so hoch, das Alle Autos in Deutschland 2 Monate hätten fahren können..
Ist es das wert?
Es wird Zeit, das die Politik endlich tätig wird..und knallen nur noch auf ausgewiesenen Plätzen erlaubt!..Wir haben früher als unser Sohn noch klein war, jedes Jahr Zizzelmännchen geholt, haben 10 Raketen in die Luft geschossen, mit der Ausnahme: Wir nahmen die Flaschen und Verpackungen mit, da blieb nichts liegen..!!

Meine Trauer gilt heute auch, den getöteten Affen im Krefelder Zoo..über 30 uns menschenähnliche Tiere verbrannten jämmerlich in ihrem Zuhause.......
Es wird vermutet das Raketen den Brand auslösten..
Ist es das Alles wert????
Nein!!
Böllerverbote in Wohngebieten..Für mich ein klares Ja....da zu Viele nicht mehr verantwortungsvoll mit Silvesterfeuerwerk umgehen können!

Das schrieb Euch Sabine, die noch vor Kurzem als Unweltsau tituliert wurde.....
Aber Das, war eine andere Geschichte, die ich abgehakt habe!. .
Na denn: Frohes Neues Jahr!

Übrigens knallen sie hier gerade wieder...peng..Knallköppe eben, nun noch ein Batteriefeuerwerk dazu...läuft :-((

Autor:

Sabine Hegemann aus Essen-Steele

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

59 folgen diesem Profil

29 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.