ARAG Niederrheinpokal Damenmannschaften
Nicht unser Tag.

3Bilder

Mit dieser Erkenntnis müssen die Steelerinnen aus dem vergangenen Wochenende leben.

Als Favorit waren Sie gestartet, aber schon in den ersten 45 Minuten war zu erkennen das es sehr eng werden würde gegen den zur Zeit Tabellen siebten der Niederrheinliga im Pokal als Gewinner vom Platz zu gehen.

Es fehlte anfänglich am absolutem Willen und der nötigen Präzession im Passspiel, da tat sich SV Heißen wesentlich leichter.

Die Teufelinnen fanden den Weg in den gegnerischen Strafraum sehr selten was nicht ihrem naturell entspricht und Heißen in die Karten spielte.

Unglücklicher Weise kassierte man in der 44. Minute kurz vor der Pause noch einen Treffer, Nora Ruda SV Heißen konnte die gut stehende Abwehr der Steelerinnen überrumpeln.

Mit einem 1:0 ging es dann in die Pause bei herrlichem Sonnenschein an der Hardenbergerstraße in Mülheim.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigte sich leider auch kein anderes Bild, zu viele Ballverluste ließen kein gutes Fußballspiel zu.

Erst Mitte der zweiten Spielhälfte wurde Steele spielstärker und man kam zu 100% Chancen, die aber leider nicht verwandelt wurden.

Sichtbar wurde das man auf einige Stammspielerinnen schlecht verzichten kann um den Motor am laufen zu halten.

Mit dem 1:0 muss man sich nun aus dem Niederrhein-Pokal verabschieden, SV Heißen war an diesem Tag die bessere Mannschaft.

Am 10.03.2019 um 15:00 Uhr sieht man sich wieder an gleicher Stelle in der Meisterschaft um, da sollten die Steelerinnen eine wenig besser vorbereitet sein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen