„Die Priester“ - Interview und Kartenverlosung

Andreas Schätzle, einer der drei Priester.
Foto: Christian Barz:
  • Andreas Schätzle, einer der drei Priester.
    Foto: Christian Barz:
  • hochgeladen von Eventkompass .de

„Rex Gloriae“ - der König der Herrlichkeit, heißt das neue Werk der „Priester“, das sie am 6. Februar in der Bonner Kreuzkirche, am 7. Februar in der Friedenskirche Krefeld sowie am 9. März in der Christuskirche in Bochum, live dem Publikum präsentieren.

Die drei Geistlichen Abt Rhabanus Petri, Pater Vianney Meister und Diözesanpriester Andreas Schätzle. verbinden in ihren Konzerten musikalische Innovation mit kirchlicher Tradition. Andreas Schätzle beantwortet dem Eventkompass vorab drei Fragen.

Eventkompass: Ist der musikalische Weg der „Priester“ die moderne Kirche oder ein Stück weit Revolution?
Andreas Schätzle:
Kirche ist immer innovativ – dabei bewahrt sie das Wesentliche, das Gott ihr für die Menschen anvertraut hat, die Substanz aus tausenden Jahren biblischer und christlicher Geschichte. Ein Großteil der abendländischen Musik ist aus der christlichen Tradition erwachsen. Dabei nimmt sie auch heute vieles Großartiges auf, was aus anderen Kulturen auf sie zukommt. So verstehen auch wir „Priester“ uns: Mystisches und Archaisches mit der Moderne zu verbinden. Gregorianik und Popkultur begegnen einander. Dabei ist diese Musik ein Stück unseres Lebens als Priester und Musiker.

Die Herzen der Menschen musikalisch zu berühren ist schwierig. Ist das Berufung oder Leidenschaft?
Fatal wäre es, wenn die Musik nicht die Herzen berührt. Wir haben so viele bewegte, beseelte Menschen bei unseren Konzerten gesehen. Heute Priester sein bedeutet vor allem, ein leidenschaftliches Herz für Gott und die Menschen zu haben. Dass wir das auch durch die Musik zum Ausdruck bringen können, ist ein echtes Geschenk. Und was wäre ein Gottesdienst ohne Musik und Gesang?

Was erwartet die Menschen in den Konzerten, eine Mischung aus Predigt und Musik?
Wir predigen nicht bei unseren Konzerten, aber wir erzählen dabei das ein oder andere aus unserem Leben, was dann eben auch in den Liedern zum Ausdruck kommt. Die Leute wollen ja wissen, wer wir sind und warum wir zum Beispiel „Über sieben Brücken“ oder „Die Ode an die Freude“ singen. Unsere Konzerte sind eine kleine Zeitreise durch drei Jahrtausende, die uns und alle Zuhörer musikalisch und spirituell in verschiedene Dimensionen des menschlichen Lebens hinein nimmt. Schön, was eine Besucherin am Ende des Konzertes gesagt hat: „Heute hat für mich der Himmel die Erde berührt!“

Für jedes der drei Konzerte verlost der Lokalkompass drei mal zwei Karten.
Zuschriften mit Angabe von Vor- und Nachnamen, Adresse und Ort des Konzertes, dass Sie besuchen möchten an eventkompass@wvw-anzeigenblaetter.de. Einsendeschluss ist der 1. Februar 2013. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück und unseren Gewinnern viel Freude beim Konzert!

Autor:

Eventkompass .de aus Essen-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.