8. Art Walk in Essen
Im August ist "Kunstbummeln" in der Nord-City angesagt

Die Skulptur "Dross" von Dominik Jais ist ein Beispiel aus einem früheren Art Walk.
  • Die Skulptur "Dross" von Dominik Jais ist ein Beispiel aus einem früheren Art Walk.
  • Foto: Dominik Jais
  • hochgeladen von Sabine Pfeffer

Beim Art Walk präsentiert sich seit 2012 die Kunstszene in der nördlichen Innenstadt. In diesem Jahr soll ein "neues Kapitel aufgeschlagen werden", wie es seitens der Stadtverwaltung heißt. Diese legt dem Kulturausschuss, der am nächsten Mittwoch im Rathaus tagt, einen Beschlussvorschlag vor, um finanzielle Mittel bereitzustellen. 10.000 Euro soll es für die Veranstaltung am 31. August geben.

In vergangenen Jahren beteiligten sich an mehr als 20 Orten über 200 Künstler und Kreative, bilanziert die Verwaltung. Eine Aktion, die vor allem auch der Aufwertung von Essens Nord-City diene.
Neu soll 2018 eine „Street-Gallery“ unter dem Titel „Kunstbummeln“ sein. In den Schaufenstern der im Zuge von Polizeieinsätzen und problematischen Geschäftsansiedlungen vielgescholtenen Viehofer Straße werden Kunstwerke ausgestellt. Auf Aktionen und Workshops des Art Walks wird hingewiesen.

Ausschuss soll Geld bereitstellen

Das ersetzt natürlich nicht die offene Tür in Galerien und Ateliers, die sich an dem Tag in kurzer Zeit einem breiten Publikum präsentieren können.Pf

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen