Eine neue Image-Kampagne zielt auf Wertschätzung ab
Helden des Alltags

Eine neue Image-Kampagne der Entsorgungsbetriebe Essen zielt darauf ab, die Wertschätzung ihrer Mitarbeiter zu steigern. Kaum zu glauben, dass sie sich des Öfteren unpassender Kritik ausgesetzt sehen. Machen sie doch wirklich einen harten Job. Möglicherweise auch einen, den nicht viele machen wollen. Gerade, wenn man sieht, was mancherorts an die Straße gestellt wird, um es als Sperrmüll abtransportieren zu lassen - Berge voller Unrat, unsortiert. Da will man nicht tauschen.
Doch den Angaben der EBE zufolge fehlt es dennoch an Wertschätzung, die Beschwerden über Lautstärke und Verkehrsbehinderungen reichten hin bis zur Wut - daher die neue Kampagne. Ab sofort lächeln stolze Mitarbeiter auf Plakaten den Bürgern entgegen. Sie stehen stellvertretend für die Arbeitsbereiche der EBE.
Unfassbar, dass so etwas nötig ist: Sind es denn nicht die hektischen, gestressten Autofahrer, die sich beschweren? Fehlt es nicht eher an einer Kampagne für mehr Ruhe hinterm Lenkrad, Gelassenheit? Sicher hat jeder es schon mal eilig ..., aber sich mit den Entsorgungsbetrieben anzulegen, ist nicht die beste Idee. Sodann: Alles Gute "Kehrminator", "Abräumer", "Anpacker" und "Expertin!" Denn Ihr sorgt für die funktionierende Stadt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen