Image

Beiträge zum Thema Image

Natur + Garten
9 Bilder

Gimpel
Ein Vogel- viele Namen

Es macht einfach Spaß,  den oft lustigen volkstümlichen Namen von Tieren und Pflanzen nachzugehen , weil man dabei schon viel über die Biologie und das ' Image' einer Art erfährt. Besonders deutlich wird das beim Gimpel. Am Neutralsten ist meist der wissenschaftliche Name. Pyrrhula pyrrhula . Das leitet sich vom  griechischen pyrrhos(=feuerfarben) ab  und bezieht sich auf das auffallend rote Gefieder des Finken. In manchen Gegenden wird er auch Blutfink genannt. In der Tat gehört der Gimpel...

  • Essen-West
  • 03.11.19
  •  3
  •  1
Kultur
Die am Projekt beteiligten Studierenden vor dem Gerhard-Marcator-Haus auf dem Campus Duisburg. Foto: Bartosz Galus
5 Bilder

Marxlohs Image als Studienobjekt
Soziologie-Studenten der Uni Duisburg-Essen untersuchten Marxlohs "schlechten" Ruf

Das Gerhard-Mercator-Haus auf dem Campus Duisburg war bis auf den letzten Platz gefüllt. Doch nicht etwa wegen einer Vorlesung, sondern wegen einer Projektvorstellung zu einem brisanten Thema: dem Stadtteil Marxloh. Studierende des Instituts für Soziologie (IFS) hatten über mehrere Semester hinweg zum Image des sogenannten „Problemstadtteils“ geforscht, Interviews geführt, Artikel ausgewertet. Jetzt wurden die Ergebnisse vorgestellt. „No-Go-Area“, viel Clan-Kriminalität und marode Häuser....

  • Duisburg
  • 22.10.19
  •  2
Politik
Jutta Stolle vom Vorstand des Vereins Wirtschaft für Duisburg.

Wirtschaft für Duisburg mahnt: Stadtmarketing muss Priorität haben
"Duisburg verkauft sich deutlich unter Wert"

 „Es ist nicht die Frage, ob Duisburg Stadtmarketing betreiben muss, sondern wie. Wir brauchen eine nachhaltige und dauerhafte Strategie und Umsetzung, um die Stärken der Stadt in den Vordergrund zu rücken und die rote Laterne in den diversen Rankings endlich abzugeben.“ Das sagte Jutta Stolle, Vorstandsmitglied von Wirtschaft für Duisburg, bei einem Treffen des Vereins mit Vertretern von Duisburg Kontor. Rückblick: Bereits im Masterplan-Prozess war das schlechte Duisburger Image ein...

  • Duisburg
  • 06.07.19
  •  1
  •  1
Ratgeber

Eine neue Image-Kampagne zielt auf Wertschätzung ab
Helden des Alltags

Eine neue Image-Kampagne der Entsorgungsbetriebe Essen zielt darauf ab, die Wertschätzung ihrer Mitarbeiter zu steigern. Kaum zu glauben, dass sie sich des Öfteren unpassender Kritik ausgesetzt sehen. Machen sie doch wirklich einen harten Job. Möglicherweise auch einen, den nicht viele machen wollen. Gerade, wenn man sieht, was mancherorts an die Straße gestellt wird, um es als Sperrmüll abtransportieren zu lassen - Berge voller Unrat, unsortiert. Da will man nicht tauschen. Doch den Angaben...

  • Essen-Süd
  • 05.07.19
Wirtschaft
Josef Kremer (l.), Geschäftsführer der Stadtwerke Dinslaken und Wolfgang Kammann, Leiter externe Kommunikation, präsentieren die 6:0-Kampagne der Stadtwerke Dinslaken.

„6:0“-Kampagne: Stadtwerke Dinslaken punkten
Imagekampagne soll Bedeutung des Energieversorgers verdeutlichen

Die Wärmeerzeugung der Stadtwerke Dinslaken Unternehmensgruppe am Niederrhein ist bereits jetzt zu 43,7 Prozent regenerativ. Zudem erzeugt der kommunale Energieversorger aktuell mit Wind- und Sonnenenergie, Biomasse und Biomethan das Äquivalent zu rund 47 Prozent des gesamten Strombedarfs von Dinslaken. Die annähernd vollständig CO2-neutrale Wärme- und Stromversorgung von Dinslaken soll in drei Jahren verwirklicht sein. Aber die Stadtwerke Dinslaken sind eben nicht nur Energieerzeuger, sie...

  • Dinslaken
  • 13.12.18
Überregionales

Armes Duisburg? Wir können auch anders!

Liebe Freunde aus dem Ländlichen, danke dass Ihr Euch mal Duisburg angeschaut habt. Und danke für Eure zahlreichen, freundlichen Kommentare. Ja, es ist schon erstaunlich: so viel Grün hier! Wer hätte das gedacht? Auch in Duisburg gibt es Bäume und - man glaubt es kaum - an manchen Stellen davon ganz viele: Waldflächen nennt man das dann. Boah: Sogar Seen und Flüsse, auf die man gemütlich schauen kann. Ja, stimmt. Wir haben auch ganz viel Wasser! Dafür, sorry, weniger als man denkt: Dreck...

  • Duisburg
  • 17.10.17
  •  2
Kultur

Nestbeschmutzer oder einfach nur dumm?

Eine Nachdenk-Geschichte von Peter Ries Alfred Clever und Walter Dummchen machen Urlaub im Sauerland. Während eines Grillfestes - bei dem jeder etwa zwei Schnitzeln, drei Bratwürstchen, Kartoffelsalat und reichlich alkoholische Flüssigkeit zu sich genommen hatte - stellten sie sich jeweils dem anderen vor. Dummchen wollte unter anderem wissen, wo Clever denn seinen Lebensmittelpunkt habe, worauf Clever erwiderte, dass er aus dem schönen Düsseldorf sei und in einem der beliebtesten von...

  • Düsseldorf
  • 26.09.17
  •  1
Politik
Autoschau und Shopping - Das gehörte bislang für die Besucher zusammen. Jetzt steht noch die Genehmigung für 2017 aus.
2 Bilder

Unna - „Verkaufsoffener Sonntag ist kein Auslaufmodell“

Auch in Zukunft mindestens drei Verkaufsoffene Sonntag anbieten zu können, ist Ziel des City-Werberings (CWU). Mehr Absprache mit den umliegenden Städten wünscht sich aber CWU-Vorsitzender Thomas Weber (Der Hosenspezialist) sehr deutlich. Das Überangebot bremse die Erfolgsaussichten für Genehmigungen. Und die stehen für Autoschau und Weihnachtsmarkt 2017 in Unna ohnehin noch aus. Nachdem die bereits erteilten Bescheide zur Durchführung der Shopping-Sonntage im Oktober und Dezember noch Ende...

  • Unna
  • 27.03.17
Überregionales
Oliver Schürmann, Jakob, Stefan Deitel, Lana, Christiana Bongard, Ben und Wolfram Semrau (v.l.) stellen die Plakataktion der FeuerwEhrensache des Landes NRW in Menden vor. ^Foto: Feuerwehr

Wer hilft Leben retten?

Menden. Mit einer Imageaktion geht die Feuerwehr an die Öffentlichkeit. Rund 130.000 ehrenamtliche Feuerwehrmitglieder engagieren sich in den 396 Feuerwehren in Nordrhein-Westfalen. Auch in Deutschlands bevölkerungsreichstem Bundeslands wird 85 % der Feuerwehrarbeit in NRW ehrenamtlich geleistet. Die Feuerwehr Menden berichtet darüber in einer Pressemitteilung: Eine große landesweite Mitgliederwerbekampagne soll das besondere Ehrenamt nun zukunftssicher machen. Die Aktiven der Feuerwehr...

  • Menden (Sauerland)
  • 09.02.17
  •  1
Politik
Johannes Hofnagel: "Wir werfen die Flinte noch nicht ins Korn."

GFL hält an Klage gegen Forensik fest

Lünen. Die Fraktion Gemeinsam Für Lünen hat die Flinte noch nicht ins Korn geworfen. Lünen ist der falsche Standort für eine Forensik. Wir setzen darauf, dass auch das Gericht das Auswahlverfahren und damit den Standort für unzulässig erklärt. Wir gehen diesen Rechtsweg - bleiben aber gegenüber dem Land gesprächsbereit. Ob sich eine gute Lösung für Lünen aushandeln lässt, muss sich dann zeigen. Fraktionsvorsitzender Johannes Hofnagel: "Hamm bekommt eine Hochschule, Dortmund eine...

  • Lünen
  • 15.12.16
  •  1
Politik
GFL-Ratsherr Wolfgang Manns: Der Lüner Weihnachtsmarkt braucht eine lebendige Dauer-Attraktion.

GFL: Weihnachtsmarkt braucht mehr Strahlkraft

Lünen. Der Weihnachtsmarkt sollte von 2017 an durch eine besondere Attraktion le-bendiger und attraktiver gestaltet werden. Dafür setzt sich die Fraktion Gemeinsam Für Lünen ein. In einem Antrag an den Kulturausschuss (7. Februar 2017) fordert die GFL die Verwaltung auf, sich an gelungenen Beispielen aus der Region zu orientieren. So könnte eine Eisbahn oder ein anderes Highlight an prominenter Stelle eine Gaudi für Nutzer und Zuschauer sein. „Damit der Weihnachtsmarkt vom nächsten Jahr...

  • Lünen
  • 09.12.16
  •  2
Politik

Bochum sucht eine neue Stadtidentität

Über Jahrzehnte sah sich Bochum als Stadt des Bergbaus und der Stahlindustrie. Die Stadt leistete einen wesentlichen Beitrag zum Wirtschaftswunder. Bis in die 70er-Jahre wurde Kohle gefördert. Danach blieben die Stahlschmelzen, Hochöfen und Walzwerke. Entsprechend wandelte sich die Stadtidentiät. Anfang der 60er-Jahre siedelte sich Opel an. Bochum wurde zur Autostadt. Auch die Stadt wurde autogerecht umgebaut. Die Stadt wurde mit 4 bis 6-spurigen Straßen überzogen. Die Straßenbahnen wurden...

  • Bochum
  • 01.01.16
  •  1
  •  3
Politik
Es ist so weit. Dr. Frank Dudda hat sein neues Amt übernommen und das Büro des Oberbürgermeisters im Herner Rathaus übernommen. Nun wartet ein großer Berg Arbeit. Foto: A. Thiele
2 Bilder

Oberbürgermeister Frank Dudda sieht große Herausforderungen

Jetzt geht es an die Arbeit: Dr. Frank Dudda hat seinen neuen Posten als Herner Oberbürgermeister angetreten. In einem ersten Gespräch in neuer Rolle schilderte er seine Eindrücke. Und fand bei den wichtigen Themen insbesondere zur drängenden Flüchtlingsfrage klare Worte. Gemütlich hat es sich Hernes neues Stadtoberhaut zu Beginn seiner Dienstzeit nicht gemacht. „Ich bin im D-Zug-Tempo angekommen“, erklärte OB Frank Dudda. Nun gilt es aber, die richtige Betriebstemperatur zu finden, denn...

  • Herne
  • 23.10.15
  •  1
Politik
Dr. Christopher Schmitt (2.v.l.) mit Vertretern der Wirtschaft und den Plakaten, die demnächst in den 15 größten deutschen Städten zu sehen sein werden.
Fotos: Gerd Kaemper
5 Bilder

Stadt stellt Imagekampagne vor: Ohne GE geht's nicht

Eine groß angelegte Anzeigenkampagne im Handelsblatt, Citylight-Plakate in den 15 größten deutschen Städten und Online-Werbung: So wollen Wirtschaft und Wirtschaftsförderung auf den Standort Gelsenkirchen positiv aufmerksam machen. Motto: „Mit uns wird‘s was.“ „Ohne uns fehlt samstags der Kick“: Na, diesen Spruch versteht man auf Anhieb und das hat man immer gewusst... Aber „Ohne uns fliegt ihr nicht nach Mallorca.“ oder „Ohne uns schmeckt der Sommer nur halb so gut.“ oder „Ohne uns könnt...

  • Gelsenkirchen
  • 10.09.15
Politik

Image-Kampagne für Süd

"Für Dich. Für uns. Für Süd.“ Nach diesem Motto wollen drei Initiativen der Südstadt an einem Strang ziehen. Der Süder Werbe- und Interessengemeinschaft (SWIG), der Immobilien- und Standortgemeinschaft (ISG) Bochumer Straße Recklinghausen Süd und die Initiative Süd starten gemeinsam eine Kampagne, um die Wahrnehmung des Recklinghäuser Südens zu verbessern. „In den vergangenen Jahren ist viel für Süd erreicht worden“, sagen die Initiatoren. „Aber der Wandel muss in den Köpfen der Menschen...

  • Recklinghausen
  • 17.03.15
  •  1
  •  1
Überregionales
Oberbürgermeister Ullrich Sierau (3.v.re.) bei der Vorstellung des Videoprojektes am Big Tipi.
2 Bilder

Fehlt nur noch das Popcorn: Videoguide für die Nordstadt

Die Nordstadt ist einer der umstrittensten und spannendsten Stadtteile Dortmunds – nicht nur wegen ihrer wechselvollen Geschichte. Aus vielen Perspektiven wird das Wohnviertel von rund 50.000 Dortmundern aus 130 Nationen betrachtet und beurteilt. Damit sich Dortmund-Besucher ein eigenes Bild machen können, gibt es jetzt einen Videoguide der Nordstadt. 15 kurze Filme zeigen Sehenswürdigkeiten, historische Zeugnisse, Menschen und Charakteristik dieses bunten, lebendigen und mulitkulturellen...

  • Dortmund-City
  • 27.02.15
  •  1
Politik
Selbstbewusst und frech, wie diese beiden Figuren will sich Dortmund mit der neuen Image-Kampagne präsentieren. Im Bild: OB Ullrich Sierau, Ulrich Potthoff und Thomas Kampmann von der Dortmund Agentur mit IHK-Präsident Udo Doleyzych, FH-Rektor Prof. Wilhelm Schwick und Stefan Windgätter (ASU).
7 Bilder

Neue Kampagne: Dortmund überrascht dich!

Mit vielen überraschenden Fakten präsentiert sich Dortmund mit einer neuen Image-Kampagne, einem neuen Online-Auftritt und in einer neuen Imagebroschüre, die 94 Seiten stark ist. Erstmals stellte die Stadt ihre neue Kampagne „Dortmund überrascht.Dich“ beim Neujahrsempfang im Konzerthaus vor. Die Kampagne bezieht sich auf neun Themen - von Technologie und Wissenschaft über den Wohn- und Erlebnis-standort bis zur Kultur- und Sportlandschaft. „Dortmund, das ist nicht nur der BVB, Dortmund sie...

  • Dortmund-City
  • 21.01.15
Politik
Die Stadt möchte mit dem Weihnachtsgeschenk die Identifikation der Schüler mit dem Stadtteil stärken.

Bleistifte und Radiergummis von der Stadt für alle Nordstadtschüler

Jeder Schüler einer Nordstadtschule erhält als Weihnachtspräsent von der Stadt einen Bleistift und ein Radiergummi mit dem Logo „Echt Nordstadt“. Ziel des Nordstadtmarketing ist es - neben der Wertschätzung für die Kinder und Jugendlichen in oftmals herausfordernden Lebensbedingungen - die Identifikation mit „ihrem“ Stadtteil zu stärken. Auf dem Foto freuen sich die Kinder der Libellengrundschule an der Burgholzstraße 148 über die Schulutensilien.

  • Dortmund-City
  • 17.12.14
LK-Gemeinschaft

Glosse: Gegner des Internets

Endlich ist das Geheimnis gelöst. Ich weiß jetzt, wieso bei uns ständig das Internet Probleme bereitet! Es sind die Haie! „Die Haie?“, werden Sie sich jetzt sicher fragen. Ja, die Haie! Ein Google-Mitarbeiter hat jetzt zugegeben, dass seine Firma die Glasfaserkabel zwischen Europa und Amerika mit einem bestimmten Kunststoff verpacken lässt, um sie zu schützen – auch gegen Haiangriffe. Aber wie soll ich mir das bitte vorstellen? Knabbern die Haie jedes Mal, wenn sie mal wieder eine Möwe,...

  • Arnsberg-Neheim
  • 13.10.14
Politik
Stefan Vogt (WDR2) sitzt mit Kissen im offenen Fenster, jedoch ohne Bier

„Kissen, Wetter, Bier-Gefühl“ wird neuer Stadtslogan für Bochum und Wattenscheid

So wird es kommen - ein fiktiver Bericht über die Entwicklung der neuen Stadtmarke für Bochum und Wattenscheid: Bochumer Marketingexperten machen eine 180°-Wende bei der Image-Suche für die Stadt. Statt „Wissen, Wandel, Wir-Gefühl“ soll der Werbeslogan der Stadt jetzt „Kissen, Wetter, Bier-Gefühl“ heißen. Das mangelnde Interesse der Bürger an unserem Bemühen, der Stadt ein neues Image zu verordnen, hat uns gezeigt, dass wir auf dem falschen Weg waren, räumt der Marketing-Chef ein. Nur wenige...

  • Bochum
  • 23.03.14
  •  2
  •  3
Politik

KOMMENTIERT: Kriminalitäts-Fallzahlen stoppen "Hemers heile Welt"

Von wegen heile Hemeraner Welt. Da kann Bürgermeister Michael Esken noch so sehr von der Bevölkerungs-Zunahme im Vergleich zu seinen Nachbarstädten schwärmen, wenn da nicht im gleichen Zeitraum (Jahr 2013) in seiner Stadt die Kriminalitäts-Fallzahlen von 2095 auf 2482 gestiegen wären. Man muss nun kein Prophet sein, um die Ursache in erster Linie in der überfüllten Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) in Deilinghofen zu sehen. Das sind nun einmal polizeilich gestützte Fakten. Für Hemer...

  • Iserlohn
  • 11.03.14
  •  1
Politik
Stephan Barske, Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion Hünxe

SPD-Fraktion Hünxe bewertet Haushalt 2014 positiv

Pressemitteilung der SPD-Ratsfraktion Hünxe | 28. Februar 2014 SPD-Fraktion Hünxe bewertet Haushalt 2014 positiv „Wir sind auf dem richtigen Weg.“, resümiert der SPD-Fraktionsvorsitzende Stephan Barske den Gemeindehaushalt für das Jahr 2014 nach den Beratungen seiner Fraktion auf einer Klausurtagung. „Der neue Haushalt hält nicht nur die strengen Vorgaben des im Vorjahr beschlossenen Haushaltssicherungskonzepts (HSK) ein, sondern bestätigt darüber hinaus eine positive finanzielle...

  • Hünxe
  • 01.03.14
Ratgeber

ERFOLG – Wovon hängt es ab? Was kann man dafür tun um erfolgreich zu sein im Beruf genauso wie im Privatleben?

Es hängt nicht nur von Fachwissen ab, Kompetenz genügt auch nicht. Es steckt was viel entscheinendes dahinter , undzwar AUSSTRAHLUNG. Kann man das verbessern? Ja. Das wichtigste vor allem ist, positiv zu denken. Man muss sich selbst ,das Leben und das was man tut – was auch immer es ist –lieben und schetzen lernen. Man strahlt aus, was man von sich selbst denkt. Willst du verrändern? Gut. Fang damit in deinem Kopf an. Lass all die schlechten Gedanken verschwinden. Wie...

  • Essen-Süd
  • 09.02.14
Überregionales

Der Image Macher

Vor ca:14 Jahren zoger der Mann nach Duisburg über den ich Heute schreiben werde,er kam mit seinen Eltern her da war er noch 15 Jahre alt,er wollte was aus seinem Leben machen und Heute berät er Privat Leute sowie Geschäftsmänner,Parteien und Geschäftsinhaber in allen Fragen,Image,wie man besser in der Gesellschaft ankommt und kümmert sich um alles was erledigt werden muss wie z.b PR,Werbe sprüche und und und,er ist der vermutlich beste Image Berater,,Image Macher,, den ich kenne und wenn ihr...

  • Duisburg
  • 24.11.13
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.