Über 100 EBE-Mitarbeiter sorgen nach den Karnevalszügen für Sauberkeit

Erst die Verkehrssicherheit, später die Sauberkeit: Nach dem Zug ist vor dem Kehrwagen.
  • Erst die Verkehrssicherheit, später die Sauberkeit: Nach dem Zug ist vor dem Kehrwagen.
  • Foto: Entsorgungsbetriebe Essen
  • hochgeladen von Lokalkompass Essen-Süd

Als letzter Wagen kommt der Kehrwagen. So lautet das Motto bei jedem Rosenmontagszug - auch in Essen. Mehr als 100 Mitarbeiter der Entsorgungsbetriebe Essen (EBE) werden nach den Karnevalszügen am Sonntag und zu Rosenmontag dafür sorgen, dass der Verkehr sehr schnell wieder fließen kann. Der große Kehraus hinter den bunten Wagen erfolgt teilweise an mehreren Stellen parallel, teilen die EBE mit.

Seit einigen Jahren setzten EBE, Ruhrbahn und Polizei auf die abschnittweise Reinigung des Rüttenscheider Zugweges. An drei Stellen (Höhe Grugahalle, am Rüttenscheider Stern und an der Hohenzollernstraße) setzen die EBE-Männer direkt hinter dem Rosenmontagszug an. So können die Straßensperrungen ab Rüttenscheider Stern erfahrungsgemäß rund zwei Stunden nach Ende des Hauptzuges voraussichtlich wieder aufgehoben werden.
Danach folgt Kupferdreh im Süden als nächster Einsatzort für die EBE. In beiden Fällen geht es aber nur um die groben Verschmutzungen, die Feinreinigung wird im Laufe der Woche erfolgen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen