Holtwick und Semmler kehren zurück

2Bilder

Sie spielen für den Seaside Beach Club, haben eine endlose Erfolgsserie hinter sich und gehören mittlerweiel zu den Top ten der Welt: Ilke Semmler und Katrin Holtwick. Nach diversen Beachvolleyballteilnahmen rund um den Erdball (wie zuletzt im norwegischen Stavanger) kehren die beiden Spielerinnen endlich wieder in heimische Gefilde zurück, zur Smart Beach Tour vom 5. bis 7. August, bei der Beachvolleyball der Extraklasse geboten wird.

Das Turnier in Essen rangiert in der Gunst der Spielerinnen und Spieler sowie der Zuschauer ganz vorne. Seit 1997 findet das Turnier der hochrangigsten deutschen Beachvolleyball Serie in Essen statt und wurde bei der Premiere im Seaside Beach Baldeney 2009 zum wiederholten Male zum besten Turnier der Serie gewählt.
Umso unverständlicher war es für Organisator Marc Stöckel, dass der Verband im Jahr 2010 nicht auf Essen gesetzt hat. „Für mich war das damals eine große Enttäuschung. Wir haben 2009 Maßstäbe gesetzt, dann auf einmal als bestes Turnier des Jahres im nächsten Jahr nicht dabei zu sein, war schon deprimierend. Umso schöner, dass wir nun wieder dabei sind“, so Ausrichter Marc Stöckel.
Der Seaside Beach Baldeney als Austragungsortes soll dabei wieder das entsprechende Ambiente bieten. Das Vorbild ist klar der FIVB Grand Slam in Klagenfurt, der auch als „Wimbledon des Beachvolleyballs“ bezeichnet wird. „Und da haben wir mit dem Seaside Beach Baldeney nun mal einen der schönsten Flecke in Deutschland. Was liegt da näher, als dort, wo eh schon Wochenende für Wochenende hunderte Hobbyspieler diesen Sport betreiben, auch endlich ein hochkarätiges Turnier durchzuführen? Als mein damaliger Mitgesellschafter und ich den Seaside Beach Baldeney im Sommer 2003 am Reißbrett entworfen haben, sind wir bei der Gestaltung der Beachvolleyballanlage davon ausgegangen, dass irgendwann ein solch hochkarätiges Turnier dort stattfinden wird. Somit haben wir natürlich auch die Courts dementsprechend angelegt. Schön, dass dies nun schon das zweite Mal dort stattfindet“, so der Erfinder des Seaside Beach Baldeney Marc Stöckel.
Der Eintritt wird am Freitag frei sein. Lediglich am Samstag und Sonntag zahlen Besucher den normalen Club-Eintritt in Höhe von 3 Euro. Mehr Infos demnächst.

Autor:

Michael Hoch aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen