Verteidigung ist der Sieg-Garant in Lübeck
TuSEM mit starker Defensive

Dennis Szczesny (hier im Spiel gegen Dessau) verhalf dem TuSEM mit seinen vier Treffern zum Sieg.
  • Dennis Szczesny (hier im Spiel gegen Dessau) verhalf dem TuSEM mit seinen vier Treffern zum Sieg.
  • Foto: Michael Gohl
  • hochgeladen von Michael Köster

Handball-Zweitligist TuSEM hat sein Auswärtsspiel beim VfL Lübeck-Schwartau souverän gewonnen. Nach dem 26:21-Erfolg bleibt die Mannschaft von Trainer Jaron Siewert Spitzenreiter. Am kommenden Wochenende gibt's eine Verschnaufpause, das nächste Spiel ist erst am 3. November.

„Wir haben über die gesamten 60 Minuten hinweg eine richtig gute Abwehr gestellt. Aus unserem Tempospiel konnten wir außerdem recht viel Kapital schlagen, weshalb wir uns frühzeitig abgesetzt haben. Die Jungs haben auf ihre Chancen gewartet und sind insgesamt nicht nervös geworden. Ich bin voll zufrieden, denn man muss erstmal in Lübeck gewinnen“, freute sich Jaron Siewert über den Sieg.
Beide Teams gingen ordentlich zur Sache und konzentrierten sich vor allem auf das Defensivspiel. Somit bekamen die Zuschauer in der ersten Halbzeit nur wenige Chancen zu sehen. Nachdem sich die Hausherren eine Führung erarbeiten konnten, drehten die Essener den Zwischenstand zu ihren Gunsten. Bis zur Pause wuchs der Vorsprung noch etwas an, mit einem 11:7 ging es in die Kabine.
Der TuSEM konzentrierte sich weiter auf eine solide Abwehrarbeit und schaltete oft um. Auf der anderen Seite hatten es die Norddeutschen schwer, ein Durchkommen zu finden. Es ging zwar weiter intensiv zur Sache, in den meisten Fällen aber fair, sodass das Schiedsrichter-Duo häufig ohne Zeitstrafen auskam.
Bereits Mitte der zweiten Halbzeit fiel die Entscheidung, denn der TuSEM konnte sich absetzen. Gegen Ende der Partie schaltete die Mannschaft jedoch einen Gang zurück, was die Hausherren dazu nutzen konnten, den Rückstand etwas zu verkürzen. Mehr als das zwischenzeitliche 21:25 war aber nicht mehr drin.
Jetzt haben die Essener erst einmal Zeit um durchzuatmen: Das nächste Spiel in der 2. Handball-Bundesliga ist erst wieder am 3. November um 17 Uhr. Dann geht es zu den Rimpar Wölfen.

Autor:

Michael Köster aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.