24 Stunden Stand‐Up‐Paddeln

Jörn Schulz wird am 15. Juli versuchen die Ruhr innerhalb 24 Stunden abzufahren.
  • Jörn Schulz wird am 15. Juli versuchen die Ruhr innerhalb 24 Stunden abzufahren.
  • Foto: Christin Löwenthal
  • hochgeladen von Claudia Grosseloser

Vom Ruhr‐Ursprung bis zur Rhein‐Mündung - gemeinsam Gutes tun

Für schwerstkranke Kinder und ihre Familien ändert sich bei einem Aufenthalt in der Kinderklinik schlagartig alles. Mit Hilfe unterschiedlichster Förderprojekte soll für die Betroffenen diese Zeit so angenehm wie möglich gestaltet werden.

Zum Beispiel durch den Einsatz der Klinik-Clowns, dem Angebot der Kunst- und Musiktherapie oder dem Projekt „Kinderbuch“, das Ängste nimmt und den Klinikaufenthalt spielerisch vermittelt. Um diese Ziele zu erreichen, lädt der Initiator der Aktion, Jörn Schulz, Privatpersonen und Unternehmen ein, sich an der Aktion „Be Strong for Kids“ zu beteiligen. Jörn Schulz, 33 Jahre, aus Essen, ist Gymnasiallehrer für Sport und Spanisch, ehemaliger Triathlet und sportbegeisterter Stand­‐Up­‐Paddler.

Stand‐Up‐Paddeln am 15. Juli auf der Ruhr

Am 15. Juli wird er innerhalb von 24 Stunden versuchen, mit dem Stand-Up Board die Ruhr abzufahren, vom Ursprung bis zur Mündung in den Rhein, ohne Unterbrechung. Von 220 km Gesamtlänge der Ruhr 220 sind circa 140 km befahrbar. Und für jeden gefahrenen Kilometer will Jörn Schulz Spendengelder zugunsten kranker und schwerstkranker Kinder sammeln.
"Eine vergleichbare Aktion hat es bisher nicht gegeben", so Jörn Schulz. "Dankbarkeit für ein bisher erfülltes und glückliches Leben mit einer gesunden Familie und einer gesunden Tochter" ist für ihn der Anlass zu dieser Spendenaktion und eine Herzensaufgabe, anderen Menschen und insbesondere Kindern und Jugendlichen zu helfen, deren Leben durch verschiedenste Schicksalsschläge stark beeinträchtigt ist.
Wer sportliche Begeisterung mit der guten Sache verbinden möchte, kann mit einem wählbaren Beitrag pro gefahrenen Kilometer die Aktion unterstützen und Kinderaugen zum Leuchten bringen. Privatpersonen können beispielsweise 0,10, 0,35 oder 1 Euro, Unternehmen 5, 15 oder 30 Euro pro gefahrenen Kilometer spenden. Alternativ kann auch ein pauschaler Betrag gespendet werden - oder man tritt als Sponsor in Erscheinung.
Weitere Informationen auf www.bestrongforkids.de.

Autor:

Claudia Grosseloser aus Essen-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen